• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

USA Reiseinformationen

Riesiges Amerika - diese Ziele dürfen bei einer Rundreise nicht fehlen


Pixabay.com / Free-Photos / www.pixabay.com/de/photos/golden-gate-brücke-san-francisco-388917/

 
 

Mit ihren 50 Bundesstaaten nehmen die USA beinahe ganz Nordamerika ein und vereinen angefangen von Metropolen über gewaltige Canyons bis hin zu kulturellen Höhepunkten eine Vielzahl von Kontrasten. Über Jahre hinweg haben sich die Vereinigten Staaten Amerikas für viele zu einem Sehnsuchtsziel entwickelt. Aber angefangen vom legendären Big Apple über Hollywood und Las Vegas bis hin zu außergewöhnlichen Nationalparks sind viele Reisende auf der Suche nach Tipps für eine Rundreise.

Es gibt keine fertige Pauschalreise, die alle bekannten Ziele ansteuert. Hierfür würden die meisten Zeitfenster auch gar nicht reichen. Zumal nicht jedes Reiseziel auch wirklich die Interessen des Einzelnen trifft.

Rundreise individuell planen

Am besten wird eine Rundreise durch die USA immer individuell mit einem Mietwagen geplant und berücksichtigt eine Region. Ein sehr beliebtes Ziel ist die US-amerikanische Westküste, die mit Zielen wie San Diego und San Francisco lockt. Die Westküste reicht mit ihren über 2500 Kilometern bis in das im Norden gelegene Seattle. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie die amerikanische Westküste entdeckt werden kann. Eine davon ist der Pacific Coast Highway, der zu den legendären Landesrouten gehört. Er umfasst insgesamt 900 Kilometer und vereint neben traumhaften Stränden auch große amerikanische Städte, in denen der besondere Lebensstil kennengelernt werden kann.

Abstecher entlang der Route sollten insbesondere in den Küstenorten eingeplant werden. Neben Santa Barbara lohnt sich hier auch ein Ausflug nach San Domingo, das international als echtes Surferparadies bekannt ist.

Durch die Nationalparks der USA

Ausgehend von der Westküste kann die Rundreise durch die USA auch in die Nationalparks des Landes fortgesetzt werden. Sie befinden sich im Landesinneren und gehören zu Recht zu den Schönsten der Welt. Über eine ausgewiesene Rundstrecke legen die Reisenden beinahe 4000 Kilometer zurück. Auf der Strecke warten Höhepunkte wie der Grand Canyon und der Zion Nationalpark. Auch ein Abstecher in das Death Valley ist so möglich.

Rundreise durch Texas

Soll die Reise nur einen bestimmten Bundesstaat einschließen, bietet sich eine Rundreise durch Texas an. Gelegen im Süden der USA reicht Texas bis an Mexiko heran und wird insbesondere durch eine ländlichen Charakter geprägt. Hier kommen Freizeitenthusiasten ebenso auf ihre Kosten wie zahlreiche Kulturbegeisterte. Die Städte besitzen wundervolle Outdoorplätze, an denen Einheimische mit Gästen zusammenkommen.

Eine Rundreise durch Texas zeigt aber auch die schönen Landschaften des Bundesstaates und die zahlreichen Seen, die zwischen den Orten liegen. Hier lässt sich noch immer die wildwestlich amerikanische Kultur kennenlernen. Aber auch Spuren der hispanischen Elemente können auf einer Rundreise entdeckt werden. Zu den bekanntesten Städten zählen Dallas und Galveston.

Auf zur Ostküste der USA

Lohnenswert ist ebenso ein Abstecher zur US-amerikanischen Ostküste, die sich insgesamt 3200 Kilometer von Maine nach Key West erstreckt. Alle Wassersport- und Sonnenfans sind in Florida und den angrenzenden Bundesstaaten hervorragend aufgehoben.

Die Ostküste der Staaten ist vor allem für die Weltmetropole New York bekannt. Aber auch andere Großstädte wie das südliche Miami und Boston sind hier zu finden. Darüber hinaus können Washington und Nashville besucht werden.



 
.
 
 

Document Information
Sources:
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa