• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

USA Reiseinformationen

SIM-Karte für die USA: Worauf komm es an?




 
 

Wer einen Urlaub in die USA plant oder für längere Zeit in den Staaten verweilen möchte, will mit Sicherheit vor Ort auch sein Smartphone nutzen. Dazu ist jedoch eine besondere SIM-Karte für die USA notwendig, damit das Handy problemlos funktioniert. In dieser Hinsicht ist allerdings auf ein paar technische Besonderheiten und Bedingungen zu beachten. So ist es nötig, dass das Handy nicht für andere Netzbetreiber gesperrt sein darf. Auch eine feste Bindung an eine bestimmte SIM-Karte kann Schwierigkeiten mit sich bringen. Worauf im Detail zu achten ist, verraten wir mit den nachfolgenden Tipps und Tricks.

Was ist Holafly und wie funktioniert die eSIM für die USA?

Holafly ist ein Anbieter für International eSIM Plans. So soll es Menschen auf der ganzen Welt möglich sein, mithilfe von eSIM Karten mit Familie, Freunden und Verwandten in Kontakt zu bleiben, ohne hohe Handyrechnungen in Kauf nehmen zu müssen.

Besonders für Reisen in die USA ist es nötig an eine Travel eSIM zu denken. Die Holafly eSIM kann jeder ganz einfach verwenden und im Ausland für sich benutzen. Dabei darf der Anwender natürlich seine bisherige Nummer verwenden und ist somit jederzeit für seine Kontakte erreichbar. Doch bevor es an den Kauf einer eSIM geht, sollten Kaufinteressierte ein paar Dinge beachten.

Es ist wichtig, dass das Handy oder Smartphone lockfrei ist. Das ist nötig, damit das Handy die eSIM erkennt. Die Bezeichnung „Lock“ (englisch für „verschlossen) steht für „SIM-Karten-Sperre“. Einige Mobilfunkbetreiber binden ein Smartphone nur an bestimmte SIM-Karten. Ist ein SIM-Lock vorhanden, erkennt das Handy die eSIM nicht und ermöglicht demnach auch keine Anwendung. Das Handy lässt sich zwar einschalten, allerdings ist eine gewohnte Nutzung schlichtweg nicht möglich. Es ist lediglich erlaubt, die 911 für den Notruf zu wählen – that´s it.

Hinweis: Natürlich lässt sich auch die normale SIM-Karte in den USA verwenden. Allerdings kann es nun zu teuren Roaming Gebühren kommen, welche die Kosten in die Höhe treiben.

Wie finde ich heraus, ob mein Handy SIM Lock besitzt?

Der Test funktioniert ganz einfach: Versuche einfach eine SIM-Karte eines netzfremden Anbieters in das Handy oder Smartphone einzulegen. Funktioniert alles prima, klappt es auch mit einer Holafly eSIM für die USA.

Lassen sich verschiedene Anwendungen jedoch nicht öffnen, Anrufe nicht tätigen und WhatsApp nicht benutzen, ist eine SIM Lock Sperre vorhanden.

Was ist das Besondere an eSIMs von Holafly?

Ob nach Asien, Indien, Chile, Gibraltar oder in die Türkei – Reisen bereitet Freude, hat die Welt doch zahlreiche Orte zu bieten, die es zu entdecken gilt. Dennoch möchten viele Reisende mit Freunden und Familie auch während der Reisezeit verbunden sein. Sie wollen kleine Nachrichten verschicken oder Bilder aus dem Urlaub versenden.

Bevor es jedoch auf Reisen in die USA geht, sollten sich Handybesitzer um eine eSIM-Karte kümmern. Das ist wesentlich unkomplizierter als man vermuten würde. Denn bei der eSIM handelt es sich um eine „embedded SIM“ -  einer festverbauten sowie digitalen SIM-Karte.

Anwender erhalten nach der Bestellung ein eSIM Profil zugeteilt, das mit der SIM des Smartphones verbunden ist. Die bisherige SIM-Karte funktioniert weiterhin, lässt sich nun aber digital verwenden.

Das ist praktisch, behalten Handybesitzer ihre bisherige Nummer, können aber parallel neben der klassischen SIM auch die eSIM verwenden. Dabei ist es möglich, die Datentarife virtuell zu aktivieren. Nutze dazu einfach die APP oder verwenden den passenden QR-Code und schon ist Surfing in the USA möglich.

Tipp: Holafly bietet eine Übersicht verschiedener Hersteller, deren Smartphones sich mit einer eSIM ausstatten lassen.

Welche Vorteile bietet eine e-SIM?

Zunächst ist abzuwägen, wofür die Travel eSIM verwendet werden soll. Möchte jemand aus den USA nach Hause telefonieren, so ist das auch über viele Festnetztelefone in den Staaten möglich. Den meisten Reisenden geht es jedoch darum, auch regelmäßig im Internet surfen zu können, eine gute Datenverbindung zu haben und Bilder nebst Videos versenden zu können.

Fakt ist, dass die eSIM durchaus umweltfreundlich ist. Sie muss nicht erst per Post verschickt werden. Somit fällt auch die Verwendung von Papier oder Verpackung weg. Die Zustellung erfolgt viel einfacher per Mail. Besteller erhalten also kurzfristig auf Wunsch die eSIM zugestellt und können sie nahezu überall auf der ganzen Welt verwenden – selbst dann, wenn die Reise aus den USA weiter in andere Länder gehen soll.

Kunden können dabei ganz praktisch aus drei verschiedenen Datentarifen wählen. Je nachdem, wohin und wie lange die Reise geht, findet sich der passende Tarif an:

  • 3 GB Datenvolumen für eine Woche
  • 5 GB Datenvolumen für 15 Tage
  • 7 GB Datenvolumen für 30 Tage

So ist eine eSIM Bestellung bei Holafly möglich

Die Anwendung einer eSIM klingt für viele Interessierte vielleicht zunächst kompliziert und aufwendig, ist es aber gar nicht. Kontrolliere einfach zunächst, ob das gewählte Smartphone eSIM-kompatibel ist. Dazu bietet Holyfly eine ausführliche Übersicht an.

Im nächsten Schritt ist das Wunschland auszuwählen, in welches die Reise geht. Installiere nun noch die eSIM und scanne den QR Code, sobald das Zielland erreicht wurde. So einfach funktioniert die Holyfly eSIM.

Wer also in den Urlaub fliegen möchte und dabei immer online sein will, muss nicht auf Smartphone, WLAN und Internet in den USA verzichten. Holafly hat sich speziell auf SIM-Karten und explizit auf eSIM spezialisiert. Zu diesem Zweck sind praktische SIM-Optionen entstanden, die genau auf die Bedürfnisse auf Reisende im Ausland zugeschnitten sind.

Interessierte, die sich dennoch unsicher sind oder Fragen haben, können sich jederzeit an den Kundenservice wenden, der 24/7 erreichbar ist – ganz egal, wohin die Reise geht.

Was ist bei Verwendung der USA eSIM zu beachten?

Damit es bei der Ankunft in den USA nicht zu Problemen kommt, ist es nötig, sich einen Überblick des Datenverbrauchs zu verschaffen. Versuche abzuschätzen, welcher Datentarif am besten geeignet ist. Vor allem im Urlaub versenden wir mehr Nachrichten, Bilder oder Videos als Zuhause, um unsere Freude mit anderen Menschen zu teilen. Dazu nutzen wir nicht nur WhatsApp, sondern auch Facebook, Instagram oder andere soziale Medien. Das kann das Datenvolumen ziemlich schröpfen.

Versuche allerdings manchmal das Smartphone aus der Hand zu legen und einfach die Umgebung und den Moment zu genießen. Das zeigt nicht nur ein anderes Bild als wir es mit dem Blick durch die Handykamera gewohnt sind. Wir nehmen die Situationen auch ganz anders wahr – für faszinierende Momente, die uns ewig in Erinnerung bleiben.

Tipp: Sollte das Datenvolumen nicht wie erhofft ausreichen, ist es möglich, weitere Daten dazuzubuchen. Somit ist es nicht nötig, sich über Roaming in den USA Gedanken zu machen. Den Möglichkeiten sind bei Holafly somit keine Grenzen gesetzt.

Welches Modell ist die beste Prepaid eSIM für die USA?

Die beste Prepaid eSIM für die USA bietet Holafly. Hier können Reiselustige zwischen verschiedenen Datentarifen wählen und zudem das Wunschreiseland im Vorfeld aussuchen. Doch nach der Bestellung hört der Kundenservice nicht auf. Wer Fragen hat, kann Holyfly via Email oder Online-Chat ganz einfach erreichen und hat somit immer Kontakt zu einem Ansprechpartner.

Mit der eSIM von Holafly lässt sich die Ferienzeit in den USA vollkommen genießen, ist das Handy immer dabei und kann wertvolle Momente aufzeichnen und Kontakte zur Familie sicherstellen.



 
.
 
 

Document Information
Sources:
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa