• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

San Francisco


California

San Francisco Marathon - was ihn so besonders macht

San Francisco Golden Gate Bridge


 
 

Der San Francisco Marathon findet bereits seit dem Jahr 1977 statt, entweder in den Monaten Juli oder August. Dieser Marathon ist weltweit berühmt geworden, da er in einem Rundkurs an der grandiosen Skyline von San Francisco im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien vorbeiführt. Entlang der 42,195 Kilometer langen Strecke passieren die Läufer viele Sehenswürdigkeiten der atemberaubenden Stadt, welche an der gleichnamigen Bucht am Pazifischen Ozean liegt. An der von Palmen gesäumten Promenadenstraße Embarcadero befindet sich die Startlinie, direkt in der Nähe vom Ferry Building. Am Anfang führt die Strecke an der Bucht von San Francisco entlang, in der Richtung zur Golden Gate Bridge. Dann überqueren die Läufer das Hafenviertel Fisherman's Wharf und laufen durch Fort Mason hindurch, eine ehemalige Kaserne der US-Army. Weiter geht es durch den historischen Militärstützpunkt Presidio direkt auf die Golden Gate Bridge zu. Nach dem erfolgreichen Überqueren der imponierenden Brücke drehen die Läufer am Vista Point um. Danach kehren die Teilnehmer des Marathons auf der gegenüber liegenden Fahrspur der Brücke zurück. Anschließend führt die Strecke in die südliche Richtung, wo eine ausgedehnte Schleife durch den Golden Gate Park gelaufen wird. Als nächstes geht es durch den Stadtteil Haight-Ashbury, wieder zurück in die Richtung der Bucht, vorbei am Baseball-Stadion Oracle Park. Schließlich gelangen die Läufer zum Ziel, welches sich wieder auf dem Embarcadero befindet. Allerdings liegt die Ziellinie zwei Blocks südlich der Startlinie entfernt.

Den San Francisco Marathon im Urlaub laufen

Für viele Läufer aus aller Welt ist es ein großer Traum, einmal im Leben den legendären San Francisco Marathon mitzulaufen. Dafür wird das ganze Jahr über trainiert, um ausreichend fit für die ganze Strecke zu sein. Wer sich nicht den ganzen Marathon zutraut, der kann entweder nur die erste oder die zweite Hälfte der Strecke in Angriff nehmen. Diese beiden Teilstrecken werden als jeweils ein separater Halbmarathon angeboten und finden zur gleichen Zeit mit dem kompletten Marathon statt. Außerdem zählt ein überschaubarer 5-km-Lauf zum angebotenen Programm. Mit der Teilnahme am Marathon lässt sich bei Wunsch ein Urlaubsaufenthalt in San Francisco verbinden, die kalifornische Stadt an der Bucht zählt zu den schönsten Destinationen dieser Welt. Der Marathon ist erfahrungsgemäß immer sehr schnell ausgebucht, daher ist es um so wichtiger sich schnell zu registrieren und idealerweise den Lauf mit einem Urlaub zu verbinden und die kalifornische Sonne zu geniessen. Wer es entspannt haben möchte, kann den Lauf als auch Anreise und Unterkunft über eine für Marathonläufe spezialisierte Agentur buchen lassen. Wer es individuel und vielleicht auch kostengünstiger mag, bucht seinen Flug und Hotel einfach selber - in beiden Fällen sollte man frühzeitg buchen.

Weitere Sehenswürdigkeiten und klimatische Bedingungen

Nicht nur entlang der Marathonstrecke gibt es tolle Sehenswürdigkeiten. In der berühmten Lombard Street und am stark frequentierten Pier 39 laden zahlreiche Geschäfte zum Einkaufsbummel und elegante Restaurants zum kulinarischen Genuss ein. Eine Population an Seelöwen beobachtet das bunte Treiben an der Promenadenstraße bequem von ihren schwimmenden Inseln aus. Einen Besuch Wert ist auch Alcatraz, die ehemalige Gefängnisinsel vor den Toren der Stadt. Mit den einmaligen Cable Cars lassen sich die hohen Steigungen mühelos überwinden und verschiedene Stadtteile besichtigen. San Francisco befindet sich zwar in Kalifornien, aber da die Stadt viel nördlicher als Los Angeles liegt, herrscht vor Ort ein mildes Klima. Selbst im Sommer wird es fast nie richtig heiß, der kühle Pazifik und frische Windströme kreieren ideale Bedingungen für einen Marathon.



 
.
 
 

Document Information
Sources:
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa