• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Palm Springs


California

Architektur Stil und historische Gebäude

„Mid Century Modern“ - Architektur Palm Springs ist nicht nur ein schillernder Hot Spot für Prominente, sondern auch ein wahres Design-Mekka. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich hier der Stil des „Mid Century Modern“, der heute wieder den Nerv der Zeit trifft: klare, leichte, futuristische und zugleich extravagante Architektur.

Hier werden Natur und Zivilisation miteinander verbunden und die Umgebung in die Gestaltung aufgenommen. Das sind leichte Metallkonstruktionen, helle durchsichtige Bauten, die sich der Landschaft öffnen.

„Architektonisch besonders wertvoll“ – mit diesem Prädikat stufte der National Trust of Historic Preservation die Stadt Palm Springs als eine der „Zwölf erhaltenswerten Städte“ des Jahres 2006 ein.
Jedes Jahr wählt die Organisation einzigartige und liebevoll gepflegte amerikanische Destinationen aus, um das kulturelle Erbe Amerikas zu schützen und Interesse an ihren spezifischen Eigenschaften zu wecken. So kommen pro Jahr 12 neue Plätze hinzu.
Mit der Ernennung von Palm Springs würdigte der National Trust insbesondere die Arbeit des Palm Springs Bureau of Tourism, die entscheidend zur Wahrung des authentischen Charakters der Stadt beiträgt.
„Palm Springs verfügt über eine besondere Vielfalt architektonischer Stilrichtungen, die die 100-jährige Geschichte des Ortes reflektieren. Aufgrund des Engagements des Tourismusbüros bewahrt Palm Springs seinen einzigartigen Charakter“, so Richard Moe, Präsident des National Trusts.

Palm Springs hat architektonisch einiges zu bieten. Typisch für den Westen der USA sind etwa die in der Adobe-Bauweise errichteten Gebäude, die sich auch in Palm Springs finden.

Die Technik, Häuser aus ungebrannten Lehmziegeln zu bauen, übernahmen die ersten nicht-indianischen Siedler von den Ureinwohnern.
Das älteste, noch heute erhaltene Adobe-Haus baute 1884 ein Richter aus San Francisco, der mit seiner Familie nach Palm Springs zog. John Guthrie McCallum war der erste nicht-indianische Siedler des Ortes. Heute ist das McCallum Adobe für Besucher zugänglich.
Eine Ausstellung zeigt alte Photographien, Gemälde sowie Kleidung und indianische Alltagsgegenstände aus vergangenen Zeiten.

Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden in Palm Springs zahlreiche Gebäude im Stil des „Mid Century Modern“. Die Architekten dieser hellen, durchsichtigen Bauten, deren große Fenster von leichten Metallkonstruktionen eingerahmt sind, gehörten zu den bekanntesten ihrer Zeit.
Ikonen wie der Schweizer Corbusier-Schüler Albert Frey und der Österreicher Richard Neutra, einer der wichtigsten Vertreter des Mid Century Modern in Südkalifornien, schrieben hier Architekturgeschichte.

Der National Trust wählte Palm Springs unter 93 Kandidaten aus insgesamt 39 Staaten aus. Neben Palm Springs gehören Prescott (Arizona), Monterey (Kalifornien), Lewes (Delaware), Waimea (Hawaii), Bowling Green (Kentucky), Arrow Rock (Missouri), Philipsburg (Montana), Saranac Lake (New York), Bartlesville (Oklahoma), West Chester (Pennsylvania) und Milwaukee (Wisconsin) zu den „erhaltenswerten Stätten“ des Jahres 2006.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Website des "National Trust of Historic Preservation", siehe Web Link nachfolgend.

ANZEIGEN
 
Tramway Gas Station
Tramway Gas Station

Mid-Century-Modern Architektur Palm Springs
Mid-Century-Modern Architektur Palm Springs

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: Palm Springs Bureau of Tourism; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa