• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Washington D.C.


District of Columbia (Washington D.C.)

National Air & Space Museum: ein Smithsonian Museum


Das meistbesuchte Museum der Welt (10 Mio Besucher jährlich) mit dem Flugapparat der Gebrüder Wright von 1903, Lindberghs Flugzeug "Spirit of St. Louis", das Mondkommandomodul der Apollo 11 und eine beispiellose Zusammenstellung aus der Luft- und Raumfahrt. Im Samuel P. Langley Theater wird täglich ein IMAX-Film gezeigt.

Das National Air & Space Museum an der National Mall in Washington DC - seit 1976 eines der meistbesuchten Museen der Welt - erhielt 2006 von der Boeing Company eine Spende in Höhe von 15 Millionen Dollar. Das ist die höchste Einzelspende für das Museum bisher, aber nicht die erste des Flugzeugbauers.

Adresse


W 6th St. & Independence Avenue, Metro: bis "Smithsonian"

Zuletzt hatte Boeing 1998 fünf Millionen Dollar zum Bau des Udvar-Hazy Centers beigesteuert, der 2003 eröffneten Museumszweigstelle am internationalen Flughafen der US-Hauptstadt.
Unter den vielen Hundert Exponaten des Museums befinden sich auch 43 Flugzeuge aus der langen Geschichte von Boeing. Seltene Flugzeuge aus deutscher Produktion gehören ebenfalls zu den Highlights des Museums. Bekannt ist das Museum zudem für seine herausragenden Restaurierungsleistungen und seine Unterstützung für wissenschaftliche Forschungen zu den Themen Luft- und Raumfahrt.

Udvar-Hazy Center
Das Hazy Center am Airport Washington-Dulles lockt internationale Besucher in die amerikanische Hauptstadt – Shuttle-Busse vom Flughafen – Eintritt frei.

Das Steven F. Udvar-Hazy Center in der Nähe des internationalen Flughafens Washington-Dulles gehört zu den beliebtesten Flugzeugmuseen weltweit und erreichte seit seiner Eröffnung im Dezember 2003 schon die Fünf-Millionen-Besucher-Marke.
152 Flugzeuge, 148 Raumfahrtobjekte und mehr als 1.500 weitere Ausstellungsstücke präsentiert das zum weltbekannten National Air and Space Museum in Washington DC gehörende Hazy Center auf einer Gesamtfläche von rund 33.000 Quadratmetern.
Unter den ausgestellten Höhepunkten befinden sich Raritäten wie eine Concorde der Air France und eine Lockheed SR-71 Blackbird, der schnellste Militärjet der Welt. Auch eine Boeing Dash 80, der 707-Prototyp, sowie die „Enola Gay“, die einst die erste Atombombe über Japan abwarf, gehören zu den Highlights des Hangars.
Ein seltenes Stück ist die 60 Jahre alte Boeing 307 Stratoliner Clipper Flying Cloud, die mit einer Druck ausgeglichenen Kabine über schlechtem Wetter in 6.000 Metern Höhe fliegen konnte. In einer zweiten Ausstellungshalle präsentiert das Museum Artefakte aus der Raumfahrt wie das Space Shuttle „Enterprise“, einen Mondstein und eine Vielzahl technischer Geräte.
Zurzeit befindet sich ein neuer Hangar im Bau, der nach seiner Fertigstellung den Gästen Einblicke in die Kunst der Restauration historischer Flugzeuge geben wird.
Die Ausstellungsfläche der beliebtesten Flugzeuge sind mit interaktiven Bildschirmen ausgestattet, die dem Betrachter einen 360-Grad-Blick ins Cockpit ermöglichen.
Wer selbst einmal in die Rolle eines Piloten schlüpfen möchte, kann im modernen Flugsimulator Platz nehmen und sein fliegerisches Können testen. Eine Reise zur internationalen Raumstation erleben Fans der Raumfahrt im 3D-Kino des Museums.
Der Aussichtsturm am Hazy Center bietet ferner einen faszinierenden Blick auf die startenden und landenden Flugzeuge des nahen Airports Washington-Dulles.

Museums-Besuch zwischen Check-in und Abflug
In nur 15 Minuten kann das Hazy Center vom Flughafen Washington-Dulles erreicht werden und ist daher auch ein optimales Ausflugsziel für Passagiere, um die Zeit zwischen Check-in und Abflug interessant zu gestalten. Die Busse mit dem Schriftzug „Air & Space Museum“ stehen auf der unteren Ankunftsebene des Flughafens bereit und verkehren im 45-minütigen Rhythmus in jede Richtung. Eine Strecke mit dem Transferbus kostet 50 Cent; der Eintritt ins Hazy Center selbst ist kostenlos. Täglich zwischen 10.00 und 17.30 Uhr hat das Museum seine Pforten für Besucher geöffnet.

 
GPS Koordinaten

1 -- National Air & Space Museum
Decimal Lat: 38.8875588 / Lon: -77.0200824
Degree

 
ANZEIGEN
 
National Air & Space Museum: ein Smithsonian Museum
National Air & Space Museum: ein Smithsonian Museum

Website National Air & Space Museum: ein Smithsonian Museum
National Air & Space Museum: ein Smithsonian Museum

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: Washington DC CTC; magazinUSA.com™
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa