• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Fort Myers


Florida

Sanibel Island, Captiva Island & andere Inseln

The Florida of days long past, with unspoiled white sand beaches, exotic wildlife and lush subtropical foliage, still can be found on The Beaches of Fort Myers & Sanibel in southwest Florida.

Sanibel & Captiva Island

Sanibel Island und Captiva Island sind die meistbekannten Inseln in der Gegend um Fort Myers - sie sind mit dem Festland über eine 3 mi lange Strasse (Brücke) verbunden und zwischen den beiden Inseln gibt es eine winzige Brücke am Blind Pass.

Sanibel hat eine weltweite Reputation bei Muschelfreunden und Suchern - im Englischen wird sie auch als "Sanibel Stoop" bezeichnet, denn 'stoop' bedeutet gebeugte Haltung und das ist, was man bei den Muschelsuchern beobachtet. Manche befestigen sich kleine Lampen am Kopf und suchen bereits vor Sonnenaufgang nach Raritäten unter den mehr als 400 Arten von Muscheln, die hier vorkommen.

Sanibel’s Hauptdurchgangsstrasse ist "Periwinkle Way" und bietet allerlei Sehenswertes in wirklich schöner Kulisse - nette Shops, Kunstgalerien, Cafes, und Restaurants säumen die Strasse von Sanibel Lighthouse bis Tarpon Bay Road und machen den Weg zu einem längeren Unterfangen, da man des Öfteren anhalten wird.

Auf dem Weg nach Captiva Island, welches sich am nördlichen Ende von Sanibel befindet, kommt man am J.N. "Ding" Darling National Wildlife Refuge vorbei, dass für seine vielen exotischen Vogelarten und Pflanzen bekannt ist. Das Areal nimmt ca. 2/3 der Insel in Anspruch und eine 4 mi lange Route hindurch (Memorial Wildlife Drive) hat viele Zugangspunkte zu Wanderwegen oder Kanu/Kayak Ausgangspunkten, was den Park zu einem Paradies für Naturfreunde macht, die Waschbären (Racoons) oder sogar Alligatoren beobachten wollen (ganz zu Schweigen eben von den vielen Vogelarten und Pflanzen).

Captiva's Hauptattraktion ist, daß es keine gibt - es ist mehr ein Naturerlebnis, was die Menschen suchen. Anne Morrow Lindbergh, die Ehefrau vom bekannten Flugpionier, schrieb hier ihren Bestseller "A Gift from the Sea".

Wer sich in Sanibel ein Boot mieten will, kann auf Entdeckungsreise zu vielleicht 100 Mini-Inseln vor der Küste von Sanibel und Captiva gehen. Viele sind nur Mangroven-besiedelte unbegehbare Inselchen während andere mit einsamen unberührten, weissen Stränden locken.

North Captiva Island sowie Cayo Costa Island Preserve sind bekannt für fast totale Einsamkeit und ein riesiges Potential für Muschelsucher und wer das ausprobieren will, der sollte sich lokal vor Ort nach Ausflügen per Boot erkundigen.

Cayo Costa wurde 1985 vom Staat Florida gekauft und das Florida Department of Natural Resources unterhält einfache Blockhütten im nördlichen Teil der Insel in der Nähe von Johnson Shoals.

Cabbage Key, im Pine Island Sound gelegen, kann nur mit dem Boot erreicht werden und ein regelmässiger Wassertaxi Zubringer existiert von Pine Island, Captiva Island sowie Punta Gorda aus.
Die Autorin Mary Roberts Rinehart half einst ihrem Sohn sein Haus hier im Jahre 1938 zu bauen. Dieses wurde dann in ein gemütliches Inn (Pension) umgewandelt und bietet in traumhafter Inselatmosphäre einige wenige Zimmer an. Besuchen Sie ebenfalls die Doallr Bill Bar, in der Tausende von Dollarnoten an Wänden und Decken hängen - dies ist eine Gast Tradition, die seit Jahren besteht und vielleicht 30.000 Dollar Noten mit Unterschrift der Besucher angesammelt hat.

Boca Grande

Entweder eine kurze Bootsfahrt von Captiva oder Pine Island entfernt oder aber eine halbstündige Autofahrt über Port Charlotte südwestlich liegt die fast romantische Jahrhundertwende Hafenstadt Boca Grande auf Gasparilla Island - interessant zum Anschauen, aber zum Leben nur für diejenigen geeignet, die mit dem nötigen Kleingeld ausgestattet sind.
Gegründet wurde die Siedlung einst durch die reiche DuPont family im späten 19. Jahrhundert und heutzutage werden Sie dort gemütliche Restaurants und Unterkünfte finden, die zum Bleiben animieren. Gehen Sie Shopping in den schönen Läden oder relaxen Sie am Beach. Wer Angelausflüge machen will, hat keine Probleme im Hafen einige Anbieter zu finden.

Pine Island

Pine Island wurde ebenfalls in der Fischerei Ära besiedelt und kann über eine Brücke, die "the fishingest bridge in the USA" (beste Brücke zum Angeln und Fischen in den USA) bei Matlacha [Mat-la-chay] erreicht werden. Gehen Sie dann auf Entdeckungsreise und verpassen nicht Pine Island’s nördlichste Siedlung Bokeelia mit der Möglichkeit per Boot weiter zu den anderen Inseln des Pine Island Sounds kann.

Estero Island: Fort Myers Beach

Fort Myers Beach, einer der bekanntesten Ferienorte, liegt auf Estero Island und zeichnet sich durch besonders feine Sandstrände, familienfreundliche flach abfallende Ufer und viel Entertainment und Shops aus. Sportliche Aktivitäten wie Parasailing, Windsurfing und Catamaran fahren werden reichlich angeboten. Im Winter ist Shrimp Saison und man kann die Fischer beobachten, die ihr Hauptquartier in der Estero Bay haben. Natürlich werden ganzjährig Fisch Spezialitäten in den Restaurants angeboten und Red Snapper und Grouper gehören dazu.

Black Island

Wie wäre es mit einem Ausflug und Picnic nach Lovers Key auf Black Island, gleich südlich von Estero. Besucher fahren dann weiter mit einer offenen Tram durch eine tolle Landschaft mit Blick auf die Mangroveninseln und erreichen schließlich einen abgelegenen Strandabschnitt.
Wenn Sie Ihr Essen auspacken, dann passen Sie auf, dass Racoons oder Möwen es Ihnen nicht stehlen.

Weiter südlich, aber immer noch auf der Halbinsel kommt man zu Bonita Beach, wo man ebenfalls den guten alten Florida Charme spürt. Die Strände lassen auch nichts zu wünschen übrig.

.
 
 
Sand Dollars at the Florida Beaches
Sand Dollars at the Florida Beaches

   
.
 

Document Information
Sources: Lee County Visitor & Convention Bureau; Image courtesy of the Lee County Visitor & Convention Bureau www.FortMyersSanibel.com; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa