• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Marthas Vineyard


Massachusetts

East Chop Leuchtturm

Der East Chop Leuchtturm steht in Oak Bluffs. Er war nicht nur Leuchtturm, sondern auch gleichzeitig einer der ersten Nachrichtenübermittler.

Ab 1828 übermittelte und empfing er Signale von Nantucket und leitete sie weiter nach Woods Hole, Bonnedale, South Plymouth, Duxbury, Marshfield und Dorchester Heights.
Übermittelt wurden die "News" durch Armbewegungen unter Zuhilfenahme von Flaggen. Das was am meisten interessierte, waren Informationen über die Schiffsladungen.
Das erste Schiff, dessen Ladung so vorab übermittelt wurde, war die Mercury: sie kam aus Sumatra und hatte wertvolle Fracht an Bord.

Aber das von Jonathan Grout entwickelte System überdauerte nur die nächsten sechs Jahre.
Mitte des 18. Jahrhundert baute Silas Dagget ein von den hiesigen Kaufleuten finanzierten privaten Leuchtturm auf East Chop. Die Kaufleute profitierten doppelt von dem neuen Leuchtturm.

Zum einen kamen ihre Schiffe und Waren sicher durch die gefährlichen Gewässer und zum anderen erhofften sie sich durch die Einnahme von Gebühren einen zusätzlichen Gewinn.
Letzeres sollte nicht aufgehen, denn die Kapitäne, die sicher durch die Gewässer fuhren und im Hafen ankerten, verweigerten nur allzu oft die geforderten Gebühren.
Nach sechs Jahren war der private Leuchtturm konkursreif. 1875 schritt die US Regierung ein und kaufte sowohl den Leuchtturm als auch das Land um den Turm für 6.000 Dollar.

Sie errichtete einen gußeisernen Leuchtturm auf einer Klippe 79 Fuß über dem Meer.
Chocolate Lighthouse nannten ihn die Einheimischen wegen seinem braun-roten Farbanstrich. 1988 wurde er weiß angestrichen.

ANZEIGEN
 
East Chop Leuchtturm
East Chop Leuchtturm

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa