• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Baltimore


Maryland

USS Constellation, Baltimore, Maryland

Das letzte Schiff aus dem amerikanischen Bürgerkrieg zieht Hunderttausende an
Baltimore, Metropole an der Chesapeake Bay im Osten Amerikas, verfügt über eine erfolgreiche maritime Attraktion. Die "USS Constellation", gebaut vor 150 Jahren, erweist sich heute als Besuchermagnet: Seit die Constellation vor etwa vier Jahren als Museumsschiff im Inneren Hafen im Zentrum von Baltimore fest vor Anker ging, besuchen jährlich rund 250.000 Interessierte das einzig erhaltene Segelschiff aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs.


Seit der Indienststellung 1854 bis fast zur Jahrhundertwende 1900 war die Constellation mit ihrer Besatzung von 300 Mann unter anderem an der afrikanischen Ostküste im Einsatz, um dort den Sklaventransport nach Amerika zu unterbinden. Sie überwachte dabei Routen und ging gegen Schiffe vor, die weiterhin illegal Sklaven aus Schwarzafrika nach Amerika brachten. Später war der Großsegler auch im Mittelmeer stationiert und übte im Auftrag der der amerikanischen Regierung Schutzfunktionen aus, zum Beispiel bei Staatsbesuchen.
Alle drei Decks der Constellation stehen den Besuchern ganzjährig offen, darunter auch die Räume des Kapitäns und der Offiziere. Eine Ausstellung zeigt einzelne Einrichtungsgegen-stände und Logbücher des Schiffs, eine Diashow bereitet die Geschichte der Constellation gut auf.

ANZEIGEN
 
U.S.S. Constellation
U.S.S. Constellation

   
ANZEIGEN
 
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa