• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Las Vegas


Nevada

Spielen in Las Vegas

Spielen in der Welthauptstadt des Glücksspiels: Las Vegas

Rund um die Uhr. Die Casinos haben 24 Std. / 7 Tage die Woche geöffnet. Einen Platz findet man meistens. Die Tische sind eingeteilt nach Art des Spieles und des Minimum Einsatzes. Dem Europäer wird auffallen, dass die Roulette-Tische in der Minderheit gegenüber Karten- und Würfel-Tischen sind. In den USA sind Karten und Würfel beliebter als das Roulette. Einarmige Banditen' (sog. Slot machines) stehen zu hunderten herum - Einsätze an den Maschinen varieren zwischen 25 Cent und $500 pro Spiel.

21 Jahre ist das Mindestalter zum Spielen

Man sollte zum Spielcasinobesuch immer seinen Ausweis mitnehmen, denn a) besteht die Möglichkeit, das Sie kontrolliert werden (z.B. wenn Sie zu jung aussehen) und b) falls Sie grössere Summen gewinnen, müssen Sie Ihre Identität angeben, sonst wird nicht ausgezahlt (wegen der Steuer; gilt auch für Nicht-Amerikaner!).

Kleidung

Es geht salopp zu - Sie kommen in die Casinos sogar mit kurzen Hosen und T-Shirt. Was problematisch wird, sind ärmellose Shirts und Badekleidung - aber man ist ja auch nicht am Strand! Krawatten düfen getrost auf dem Zimmer bleiben. Gesagtes bedeutet nun aber nicht, dass man nur Menschen in Freizeitkleidung sieht - es geht teilweise auch sehr 'gut gekleidet' zu!. Für die Shows, z.B. Siegfried & Roy (sie haben nach dem Unfall eine neue, wenngleich andere Show) gilt gleiches, allerdings wird überwiegend schon langes 'Beinkleid' getragen und insgesamt ordentlicher. Es bleibt jedem weitgehend selbst überlassen und sollte jemand zu schlecht und unpassend gekleidet sein, muss er sich eben umziehen gehen...

Der 'Las Vegas Strip'

So wird die Casino Meile in Las Vegas bezeichnet. Es handelt sich dabei um einen Abschnitt des Las Vegas Blvd.. Man kann ihn bequem zu Fuss erforschen und sich von einem Hotel/Casino zum anderen weitervorarbeiten.

High Roller

Sieben Casinos in Las Vegas bezeichnen sich selbst als Casino, wo die Reichen der Reichen spielen und spielen können. Denn nur einfach ein Casino zu haben reicht nicht: Es müssen Tische bereitstehen, die hohe Einsätze erlauben und die Casino Bank muss in der Lage sein, auch einmal Millionen Gewinne auszuzahlen. Die Luxus-Suiten der Hotels müssen den Ansprüchen der Gäste gerecht werden, wozu u.a. auch ein Butler gehört. Übersetzer und Dolmetscher für ausgefallenere Sprachen der Gäste, die kein Englisch sprechen, müssen zur Verfügung stehen. Die Spieler, die es sich leisten können, in einer Nacht Millionen loszuwerden, werden als 'High Roller' bezeichnet und sind heissumworben bei den Casinos. Sie werden beschenkt (die grossen Casinos geben zusammen ca. $700 Mio./Jahr für Gastgeschenke aus), vom eigenen Jet mit Automarken der Gast-Wahl abgeholt und bewohnen Suiten mit vielleicht 500 und mehr qm.

.
 
 



   
.
 

Document Information
Sources: Las Vegas CVB; photos: magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa