• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

New York City


New York

Weihnachten 2008 in New York City

Release v. 8. Oktober 2008

Ob Schaufenster-Bummel auf der 5th Avenue oder Schlittschuh-Laufen im Central Park: Vor allem in der Vorweihnachtszeit übt New York eine besondere Faszination auf Besucher aus – und das in allen fünf Boroughs. Der Einzug des Weihnachtsmanns auf dem letzten Wagen der Macy’s Thanksgiving Day-Parade, dem am 27. November stattfindenden Umzug mit bunten Wagen und riesigen Heißluftballons in Form von Comicfiguren, markiert traditionell den Beginn der Vorweihnachtszeit. Start der Parade ist in der 77. Straße um 9 Uhr. An der 34. Straße / Ecke 7th Avenue endet sie.

Eines der Höhepunkte vieler Touristen ist das Rockefeller Center Tree-Lighting. Der bekannte Weihnachtsbaum am Rockefeller Center erstrahlt am 3. Dezember zum ersten Mal. Rund 30.000 Lichter sorgen bis zum 9. Januar 2009 für eine heimelige Stimmung. Bereits viele Stunden vor dem eigentlichen Ereignis ab 20 Uhr versammeln sich die ersten Schaulustigen, um die zweistündige Show mitzuerleben. Gute Plätze mit Sicht auf Baum und Show sind rar: Nur auf einem schmalen Stück der 5th Avenue und von wenigen Stellen auf der 49. und 50. Straße hat man Einblick ins Geschehen.

Zudem stehen in New York zahlreiche Museums- und Kulturveranstaltungen auf dem Programm. So treten zwischen dem 7. November und 30. Dezember die Radio City Rockettes auf. Tickets für deren Show „Radio City Christmas Spectacular“ gibt es ab 30 Euro. Das New York City Ballet zeigt vom 28. November bis 3. Januar den „Nussknacker“ im Lincoln Center. Zum 90. Geburtstag Leonard Bernsteins präsentieren die Carnegie Hall und die New York Philharmonic bis zum 13. Dezember „Bernstein: The Best of all possible worlds”. In ganz New York stehen mehr als 30 Konzerte und Filme auf dem Programm. Gleichzeitig startet die Carnegie Hall in die neue Saison 2008/09.

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat mit dem Brooklyn Children’s Museum ein Besuchermagnet neu eröffnet. Nach dem über 30 Millionen Euro teuren Anbau gehört das Museum wieder zu den beliebtesten Familien-Ausflugszielen in der Hudson-Metropole. Der neue, wellenförmige Bau „umhüllt“ das alte Museumsgebäude – mit diesem gewagten Entwurf gelang es dem Stararchitekten Rafael Vinoly die Ausstellungsfläche des Museums zu verdoppeln. Auf spielerische Art soll den kleinen Besuchern Kunst, Kultur und Wissenschaft näher gebracht werden. Der Eintritt kostet 3,50 Euro.

Ohne eine ausgedehnte Shopping-Tour im November und Dezember ist ein New York-Besuch nicht vollständig. Allein die Schaufenster sind zur Vorweihnachtszeit dank der fantasievollen Dekoration einen Bummel wert. Lord & Taylor ist bekannt für eine extravagante und zauberhafte Animation. Bloomingdale’s setzt auf urbanen Schick, während Tiffany & Co. mit ganz eigenem Stil besticht.

Mehrere Schlittschuhbahnen in der Stadt sind für jedermann zugänglich – manche haben zwischen Oktober und April 24 Stunden geöffnet. Einer der bekanntesten Eislaufbahnen ist Rockefeller Rink am Rockefeller Plaza. Auf der 18 x 37 Meter großen Bahn werden mehr als eine halbe Million Skater erwartet. Beliebt sind auch der Wollman Rink im Central Park, der Kate Wollman Rink im Prospect Park in Brooklyn sowie der Staten Island War Memorial Ice Skating Rink.

Silvester feiern wieder Hunderttausende am Times Square bei der traditionellen Times Square New Year’s Eve Celebration & Ball Drop. Kurz vor Mitternacht senkt sich eine Kugel auf das Dach eines Hochhauses – begleitet vom Jubel der Besucher. Bereits am Nachmittag wird auf großen Videoleinwänden von allen Jahreswechseln weltweit berichtet.

Siehe auch: Weihnachtsbaum Erleuchtung Rockefeller Center

.
 
 
Weihnachten 2008 New York City
Weihnachten 2008 New York City

   
.
 

Document Information
Sources: News-plus Communications and Media; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa