• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Dallas


Texas

Dallas Geschichte

Dallas wurde 1841 von John Neely Bryan, einem Rechtsanwalt und Unternehmer aus Tennessee, gegründet und begann das 20. Jahrhundert als führendes Zentrum für Landwirtschaft, Eisenbahnen und Handel.

Im weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts hielt Dallas mit dem Wandel der Zeiten Schritt: Industrie, Banken und Weltzentrum des Baumwollhandels bis in die 20er Jahre, Verwaltung von Ölfeldern und Dienstleistungen in den 30er Jahren, Luftfahrt und Waffenproduktion in den 40er Jahren, Großhandel und Vertrieb in den 50er Jahren, High-Tech-Produkte und Profisport in den 60er Jahren, Ausdehnung der Stadtregion und internationale Luftverkehrsdrehscheibe in den 70er Jahren und schließlich in den 80er Jahren internationale Geschäfte, Erschließung von Grundstücken und eindrucksvolle Wolkenkratzer. s.

Und die ganze Zeit über haben die Einwohner von Dallas nicht geruht, haben Läden, Restaurants, Museen und Konzertsäle, Parks und Spielplätze gebaut - all die Dinge, die eine Stadt lebens- und besuchenswert machen. In den 90er Jahren hat sich Dallas herausgeputzt und gepflegt und einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Aktivitäten und Infrastrukturen in der Innenstadt gelegt. Diese Anstrengungen haben sich mehr als gelohnt, denn die Einwohner von Dallas pflegen einen Lebensstil, der nichts zu wünschen lässt, und die Stadt ist jahraus, jahrein das wichtigste Reiseziel für Besucher in Texas.

.
 
 
Die John Neely Bryan Cabin, eine Rekonstruktion der Cabin, die vom Gründer von Dallas 1841 errichtet wurde.
DieJohn Neely Bryan Cabin, eine Rekonstruktion der Cabin, die vom Gründer von Dallas 1841 errichtet wurde.

   
.
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa