• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Inside Themen

Die Amischen

Wegen ihres strengen protestantischen Glaubens verfolgt, emigrierten die Amischen zu Beginn des 18. Jahrhunderts aus Südwestdeutschland und der Schweiz. Ihre neue Heimat wurde Lancaster County in Pennsylvania. Die Amischen spalteten sich wegen ihrer radikalen Ansichten im Jahr 1693 von der Wiedertäufersekte der Mennoniten ab. Der Name Amisch leitet sich von Jakob Amann ab. Amann war Bischof, Mennoniten-Ältester; ihm und seinen Anhängern waren die Regeln der Mennoniten zu 'lasch'. In den USA zählen die Amischen zu den "Plain People", gemäss ihrer Einstellungen zu den einfach lebenden Menschen. Genau wie die Mennoniten and Hutteriten.

Wie bei allen Wiedertäufern lehnten sie sowohl den Kriegsdienst, als auch die Kindestaufe sowie die Todesstrafe ab, sie weigerten sich Eide zu leisten, öffentliche Ämter zu belegen und suchten die Distanz zur übrigen Welt.

Bei den Amischen gilt: wer gegen die Regeln verstößt, wird aus der Gemeinschaft ausgeschlossen. Das gilt bis heute - nur das sie nicht mehr verstoßen, sondern nur noch ?! abgesondert werden von den übrigen Gemeindemitgliedern, d.h. niemand spricht mehr mit ihnen, niemand schaut sie mehr an, niemand beachtet sie mehr und sie müssen allein leben - das gilt auch für Ehepartner und das solange, bis der 'Bann' aufgehoben wird. Die Amischen führen ein einfaches, hartes Leben und lehnen jegliche technische Errungenschaften ab. Zu deutsch - 'echte Amische' besitzen beispielsweise keine Autos, keine Telefone und nutzen keinen Strom etc.

Es ist ihnen verboten, Andersgläubige zu heiraten, sie tragen keinen Schmuck -nicht einmal Knöpfe- weil sie die als Mode ansehen. Mode dient nur der Eitelkeit und ist untersagt, Haken und Ösen halten die Kleidung zusammen, Männer tragen Vollbärte, ihre Kleidung ist einfach, sie besteht aus einer schwarzen Hose, Schuhe derselben Farbe und weißen Hemden und einem Strohhut, die Frauen tragen ein 'altmodisches' Häubchen. Nach den Regeln Amann's kleidet sich der wahre Christ so wie er lebt - schlicht. Jeder wahre Christ verzichtet weitgehend auf seine Individualität, jeder hat sich in die Gemeinschaft einzufügen. Die Kindestaufe ist untersagt, da sich nur Erwachsene aus freien Stücken für die eine Religion entscheiden können.

Und trotz aller Weltabgeschiedenheit waren die Amischen in ihrer Geschichte immer wieder vor die Aufgabe gestellt, sich den Neuerungen und der übrigen Welt zu stellen. Einige von ihnen machten Konzessionen, aber der weitaus größte Teil blieb den von Amann geforderten Regeln treu. Probleme mit dem Gesetz gab es beispielsweise, als sie ablehnten, die Milch, die sie von ihren Höfen verkaufen wollten, mit elektrischen Geräten kühl zu lagern. Die fundmentalistischsten unter ihnen lehnen noch heute Knöpfe ab, lassen ihre Kinder keine höheren, weiterbildenden Schulen besuchen und versammeln sich sonntäglich zu einem dreistündigen Gottesdienst, den sie in einem alten Deutsch abhalten, daher auch der Name "Pennsylvania Dutch" - was nichts mit Holland zu tun hat, sondern nur damit, dass sie im Prinzip Deutsche sind und man im Englischen 'dutch' daraus machte.

"Pennsylvania Dutch Country" ist heute der Beiname für das Lancaster County in Pennsylvania, wo ca. 20.000 Anhänger der Amischen-Gemeinschaft leben.

Amische haben keine Versicherungen für ihr Hab und Gut und auch nicht für medizinische Absicherung. Familien bleiben zusammen, bis die Mitglieder sterben. Jede Hilfe von aussen wird abgelehnt. Ihre Weltabgeschiedenheit und ihre selbstgewählte Isolation führten auch noch zu einem anderen folgenschweren Umstand. Die Gemeinden, alles Fremde ablehnend, vermehrten sich ausschließlich durch Kinder aus den eigenen Reihen; durch diese seit drei Jahrhunderten praktizierte Inzucht leidet heute die Religionsgemeinschaft der Amischen. Vielleicht um dem Problem entgegen zu wirken, dass nachkommende Generationen mit zu viel Druck von der Aussenwelt ferngehalten werden und Trotzreaktionen auftreten könnten, wird heute jungen Menschen erlaubt, eine Zeit lang ausserhalb der Gemeinschaft "in der grossen Welt" zu leben, um dann frei entscheiden zu können, ob sie zurückkehren wollen.

Heute leben die meisten der zur Zeit ca. 85.000 umfassenden Gemeinde der Amischen in den Staaten Pennsylvania, Indiana und Ohio.

Immer mehr Menschen sind an der 'eigenartigen' Lebensart der Amischen interessiert: Jedes Jahr besuchen in etwa 5 Millionen Besucher das Pennsylvania Dutch Country!

.
 
 
   
.
 
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com™
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa