• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Inside Themen

Mit selbst gepressten Säften gesundheitsbewusster leben

Frisch gepresste Säfte selbst machen


 
 

Frisch gepresste Säfte sind beliebt

In den USA nimmt die Zahl der gesundheitsbewussten Menschen immer mehr zu. Dies sieht man beispielsweise daran, dass sich Saftbars in Einkaufszentren, Bioläden und Imbissstuben immer größerer Beliebtheit erfreuen. Aber auch in Restaurants weiß man frisch gepresste Säfte als Drink oder zu einer Mahlzeit immer mehr zu schätzen. Dazu wächst die Zahl der Menschen, die nicht mehr darauf verzichten wollen, selbst gepresste Säfte in ihren eigenen vier Wänden jederzeit zu sich zu nehmen.

Die Vorteile frisch gepresster Säfte

1991 hat das nationale Krebsforschungsinstitut der USA die Empfehlung "5-a-day" herausgegeben. Das bedeutet, dass man möglichst fünf Einheiten Obst und Gemüse am Tag essen sollte. Doch nicht viele schenken dieser Empfehlung Beachtung. An dieser Stelle empfiehlt es sich frisch gepresste Säfte zu sich zu nehmen. Der Vorteil des Saftes besteht darin, dass durch das Trinken die nährstoffreiche Flüssigkeit schnell vom Körper aufgenommen wird und so alle Organe, sowie Zellen ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Bei selbst zubereiteten Säften kann man selbst entscheiden, welche Obst oder auch Gemüse zusammengepresst werden soll, da viele der eigenen Saftmischungen oft nicht zu kaufen sind. Geschmacklich ist der selbst gepresste Saft im Vergleich zum verpackten und erhitzten Saft aus dem Supermarkt nicht zu überbieten. Mit den frisch zubereiteten Säften kann man auch ein Saftfasten machen, sowie gezielt Gewicht verlieren.

Frische Säfte pressen aus Gemüse und Obst

Die optimale Saftpresse

Welche Saftpresse zu einem passt, hängt erst einmal davon ab, wie oft man selbst Säfte pressen möchte. Wenn man maximal einmal in der Woche Säfte zu sich nimmt, kann man auf eine günstige Saftpresse im Elektrofachhandel zurückgreifen. Hat man jedoch vor, mehrmals in der Woche oder auch täglich selbst gepresste Säfte zu sich zu nehmen, ist es durchaus von Vorteil etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Bevor man dies unternimmt, empfiehlt es sich mit den verschiedenen Entsaftern auseinanderzusetzen.

Der Champion Entsafter

Diese Saftpresse wird von Dr. Norman Walker und vielen anderen amerikanischen Gesundheits- und Ernährungsexperten empfohlen. Der familienfreundliche Entsafter ist leicht in der Handhabung, in der Reinigung und geeignet, um größere Saftmengen zuzubereiten. Mit ihm lässt sich hervorragend hartes Pressgut, wie beispielsweise Karotten, weiches Gemüse und Obst, wie z.B. Orangen zu wertvollem Saft verarbeiten. Zur Zubereitung von Pürees, Eiscremes und Sorbets ist der Champion auch sehr beliebt. Mit einem Stahlmahlwerk als Getreidemahlvorsatz kann man ihn auch als Getreidemühle verwenden.

Die Green Star Saftpresse

Diese Saftpresse ist für kleinere und größere Haushalte geeignet. Sie vibriert nicht und ist während des Betriebs leise. Aufgrund ihrer niedrigen Umdrehungszahl, verläuft die Verarbeitung schonend und ergibt einen sehr nährstoffreichen Saft. Die Saftausbeute ist sehr hoch. Der Green Star lässt sich gut verwenden zum Pürieren, für grüne Säfte, wie beispielsweise der Weizengrassaft, langfaseriges Pressgut, wie z.B. Sellerie und für hartes Obst oder Gemüse, wie z.B. Rote Beete. Pestos und Salsa lassen sich damit auch gut herstellen. Selbst Konfekte aus Nüssen und Trockenfrüchten, sowie Gebäckteig für Kuchen und Kekse und Nussmus lassen sich mit diesen Entsafter zubereiten.

Der Slowstar

Platzsparend und ebenfalls für eine gesunde Ernährung geeignet ist die Slowstar Saftpresse. Mit ihrer geringen Drehzahl lassen sich nährstoffreiche Obst- und Gemüsesäfte zubereiten. Der Entsafter ist auch geeignet für die Herstellung von fruchtigen Babybreien und Desserts, sowie von Erdnussbutter und schmackhaften Brotaufstrichen.

Der Z-Star

Mit dieser Saftpresse ist man unabhängig vom Stromnetz. Dies ist daher besonders praktisch, wenn man unterwegs durch die Vereinigten Staaten reist. Der Entsafter wird von Hand betrieben. Eine ideale Kraftübertragung findet durch Betätigung der langen Kurbel statt. Die Z-Star-Saftpresse eignet zur Zubereitung von Säften aus weichen und harten Pressgut, sowie aus Pflanzengrün. Nur bei der Herstellung von Nudeln und zum Pürieren benötigt man noch jeweils einen zusätzlichen Einsatz.



 

Document Information
Sources: 2014
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa