• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Inside Themen

Fortsetzung: Fourth of July Day, auch Unabhängigkeitstag genannt, in Amerika - die Bedeutung des Feiertages und die Geschichte

Ein Entwurf


In der ersten und wichtigsten Resolution wurde festgestellt, daß diese 'Vereinigten Kolonien freie und unabhängige Staaten sind und rechtmäßig entbunden sein sollten, von jeglicher Abhängigkeit von der britischen Krone entbunden sein sollen, sowie alle politischen Verbindungen zwischen ihnen und dem Staat Großbritannien aufgelöst sein sollten.'

John Adams unterstütze den Antrag unverzüglich. Da viele Delegierte immer noch auf eine friedliche Versöhnung mit dem Mutterland hofften, entfachte darauf eine äusserst lebhafte Debatte. Für den Entwurf einer offiziellen Unabhägigkeitserklärung ernannte der Kongreß drei Tage später ein fünfköpfiges Komitee: Thomas Jefferson, John Adams, Benjamin Franklin, Roger Sherman und Robert Livingstone. Thomas Jefferson schrieb ein Dokument, welches vom Kongreß in den folgenden Wochen mit kleinen Änderungen überarbeitet wurde.


Am 2. Juli, also bevor die Mitglieder zur Verabschiedung der Erklärung kamen, wurde Richard Henry Lees erste Resolution kurz erörtert und angenommen (Das war übrigens auch die Ursache für Adams aufgeregten Brief an seine Frau). Letztlich wurde Lees Resolution aber nur als Prolog für die Verabschiedung am 4. Juli verwendet als John Hancock sie unterzeichnete und zwar auf Anweisung und im Namen des Kongresses. Die Erklärung war noch nicht hinreichend vorbereitet und von einem erlesenen Schreiber auf Pergament gebracht, um unterschrieben zu werden. Eine offizielle Kopie wurde dann erst am 2. August 1776 von allen anwesenden Mitgliedern des Kongresses unterzeichnet. Nach und nach wurden die Unterschriften der an diesem Tag abwesenden Kongress-Mitglieder hinzugefügt, die letzte erst im Jahr 1781.

Offizielle Kopien wurden allen Staaten Im Januar 1777 zugestellt. Richard Princeton (NJ) verweigerte seine Unterschrift, weil die Briten drohten, sein Haus niederzubrennen . Nur ein paar Tage nach der Unterschrift von John Hancock am 4. Juli feierte Philadelphia bereits auf dem State House Yard (später der Unabhängigkeitsplatz) die neu gewonnenen Unabhängikeit. John Adams war auch anwesend und berichtet seine Eindrücke folgendermassen: 'Selbst die Glocken der Christ Church läuteten, obwohl der Pfarrer ein überzeugter Royalist war'.

Einen Tag später, am 9. Juli wurde die Erklärung auf Anweisung von George Washington im City Hall Park in New York verlesen. Die Nachricht verbreitet sich in anderen Städten und Kolonien rasch.

Der erste Jahrestag 1777 war Anlaß für spontane Feiern in den Städten. Geschmückte Straßen, Paraden, Glockenläuten, Freudenfeuer, Feuerwerke (aus England importiert) erhellten die Himmel. Die Soldaten in Morristown erhielten an diesem Tage eine extra Portion Rum.
In Massachusetts wurden die Bürger aufgefordert Vorbereitungen zu treffen, um auf den Erfolg der 13 Vereinigten Staaten zu trinken.

Ein Journalist aus Philadelphia faßte die Feier folgendermaßen zusammen:
'So möge der 4. Juli, diese glorreiche und für immer denkwürdige Tag, in ganz Amerika von den Söhnen der Freiheit jeglichen Alters bis ans Ende aller Zeiten gefeiert werden.' Das war der Beginn des noch immer gültigen Begriffs "Der glorreiche Vierte"



 
 
.
 
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com™
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa