• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

USA Mietwagen / Autofahren

Autofahren in den USA: Gefahren

(HINWEIS: Wir haben diesen Artikel aktualisiert und in unser USA AKtuelles Portal zeitgeistUSA.de eingestellt. Besuchen Sie uns auch dort und finden ebenfalls weitere interessante up-to-date Artikel. Autofahren in den USA )

Gefahren Es ist nicht gefährlicher als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz Auto zu fahren.
Überfälle kommen zwar vor, meistens jedoch in bekannterweise gefährlichen Gegenden einer Stadt. Falls Sie in grossen Cities wie L.A. unterwegs sind, dann erkundigen Sie sich beim Mietwagenverleiher, wo Sie besser nicht hinfahren sollen; die Mietstationen zeichnen Ihnen das gerne in einen Plan ein. Grundsätzlich gibt es diese zu vermeidenen Strassen in den Grossstädten ganz besonders. L.A., Miami, New York (in letzterer haben jedoch die wenigsten Touristen ein Auto gemietet) gehören dazu. Ebenfalls hängt vieles von der Uhrzeit ab, wann Sie unterwegs sind. New York hat viele Stellen, da können Sie bei Helligkeit beruhigt gehen, bei Dämmerung verändert sich schnell das Publikum. Gleiches gilt für die anderen Städte. Bei Dunkelheit sollten Sie unbekannte, kleine Strassen meiden, da Sie nie wissen, wie 'gut' diese Nachbarschaft ist. Tagsüber ist aber vieles 'entspannter'.

'Starren' in Nachbarautos ist generell nicht zu empfehlen, es sei denn Sie sind ganz sicher in einer Gegend wo alles ok ist.
Falls Sie bei den 'falschen' Leuten ins Auto schauen, kann dies als Provokation gelten, also bleiben Sie neutral, haben Sie alles im Auge, aber machen es nicht auffällig.
Bleiben Sie an Ampeln in Grossstädten nicht unbedingt Fenster an Fenster neben dem Nachbarn stehen, sondern leicht dahinter. Dies nur im Falle, falls sich Ihr Nachbar als nicht so sympatisch herausstellt.
Viele der Konfliktsituationen entstehen zwischen Personen verschiedener ethnischer Herkunft: Weisse-Farbige-Latinos etc. Das ist nicht zu verallgemeinern, aber zu bedenken.

Car-jacking, d.h. z.B. an einer Ampel stehend werden Sie überfallen:
1. das ist nicht an der Tagesordnung
2. Fahren Sie lieber immer mit verriegelten Türen, vor allem bei 4 türigen Autos
3. meiden Sie Gegenden, die Ihnen komisch vorkommen (wo Betrunkene abhängen, Junkies, oder wo Sie 'unangenehm' von Passanten oder Autofahren angesehen werden.
4. Halten Sie in solchen Gegenden die Fenster zu und lassen sich nicht an Ampeln ansprechen.
5. Wenn man Sie in schlechten Gegenden anfährt, dann steigen Sie nicht aus, es wird dann evtl. das Auto geklaut.

.
 
 
   
.
 
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa