• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

U.S. Originale

Starbucks

Die Erfolgsgeschichte dieser jungen Marke fing 1971 in Seattle, Washington State, an. Genauer gesagt am Pike Place Market, dem ältesten, ständigen Bauernmarkt des Landes. Aber damals war das Kerngeschäft die Kaffee Rösterei und nicht der Aufbau von Coffee Shops. Es war ein regionales Business.

Veränderung und neue Ideen brachte Howard Schultz, der die Leitung des Marketings 1982 für die Firma übernimmt. Mehr und mehr Cafes, gehobene Restaurants und Hotels werden von der Qualität des Produktes überzeugt und beliefert.

Ein Jahr später kommt ihm die zukunftsweisende Idee: nach einer Reise durch Italien und dem Kennenlernen der typischen und erfolgreichen Espresso Bars, beschliesst er, das Konzept in Seattle auszuprobieren.

Bereits im Folgejahr, 1984, kann Howard Schultz die Starbucks Gründer davon überzeugen, dass er ein erstes Kaffeehaus in Seattle mit Starbucks Kaffee eröffnen will, um das Konzept zu testen. Schultz' Cafe heisst: Il Giornale. Der Plan geht auf und die Kundschaft nimmt die neue Art und Definition vom Coffee Shop an.

Die Firma nimmt 1987 dann eine Wende und die eigentliche Erfolgsstory und die Firma Starbucks, so wie sie heute existiert, beginnt.

Schultz kauft mit Hilfe von lokalen Investoren die ursprüngliche Firmensubstanz von Starbucks auf und es wird die Starbucks Company neu gegründet.

Noch im gleichen Jahr geht es zur Sache: neue Standorte und Cafes werden gegründet. 1987 sind es bereits 17 an der Zahl, neue Standorte heissen Chicago und Vancouver, Canada. Im Jahre 1992 sind es weit über 100 Filialen und 1992 geht Howard Schultz mit seiner Firma an die Börse. 1996 geht die Company in ausseramerikanische Länder: Starbucks Coffee International eröffnet erste Standorte in Japan, Hawaii und Singapur. In diesem Jahr gibt es bereits 1015 Filialen.

Auch wenn man bereits bis in entfernteste Kontinente geschweift ist, so dauert es noch bis zum Jahre 2001, als am 7. März das erste Cafe in Kontinental-Europa, nämlich in Zürich, Schweiz, eröffnet. Dies ist nur ein Signal, denn 5 weitere folgen im gleichen Jahr und auch Bern und Basel besiedeln nun die Standort-Liste. Österreich und Deutschland folgen 2001/2002. Der Sprung auf den deutschen Markt wird mit dem grössten Einzelhändler KarstadtQuelle AG vollzogen

Warum Starbucks, woher kommt der Name?
Der Name stammt vom ersten Maat in Herman Melvilles Roman Moby Dick. Nichts mehr, nichts weniger. Spekulationen, dass es Affiliationen mit einem Charakter aus dem Weltraumspektakel 'Kampfstern Galaktika' gibt, sind Unsinn.

Erfolg in Zahlen
Die Starbucks Coffee Company (Nasdaq: SBUX) ist der weltweit führende Anbieter, Röster und Vermarkter von Spezialitäten-Kaffee. Das Unternehmen betreibt mehr als 4.600 Coffee Houses in Nordamerika, Großbritannien, auf dem europäischen Festland, im Nahen Osten und im asiatisch-pazifischen Raum. Im Schnitt macht jedes Coffee House einen jährlichen Umsatz von 1,2 Mio Euro und jede Woche besuchen 11 Mio Kunden ein Starbucks Cafe.

ANZEIGEN
 
Das bekannte Starbucks Logo
Das bekannte Starbucks Logo

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com™
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa