• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

U.S. Originale

Bruce Springsteen -Streets of Philadelphia

1993 kam der Erfolg mit dem Album 'Streets of Philadelphia" zurück. Das Lied war der Titelsong zu dem Kinofilm Philadelphia, in dem Tom Hanks die Hauptrolle spielte. Für dieses Lied wurde Bruce Springsteen mit vier Grammys und einem Oscar belohnt.

1994 entschloß sich Springsteen dann, ein "Best of" Album zu veröffentlichen. Anfang 1995 kam es mit drei Songs, die er noch mit der E-Street Band aufgenommen hatte, aber die noch nicht publiziert waren, in den Handel. Noch im selben Jahr erschien sein erstes Solo-Album mit Country und Folk Songs. 'The Ghost of Tom Joad'.

In den Texten ging es um "Habenichte" in der Gesellschaft, um den Vietnamkrieg und um das Leben hinter Gittern. Im Stiel und in seiner Einfühsamkeit erinnerte es stark an seine vor Jahren erschienen LP 'Nebraska'. Das Album gewann einen Grammy in der Kategorie:
Best Contemporary Folk Album.
Eine Nominierung für: Best Male Rock Vocal Performance, erhielt er für den Song 'Dead Man Walking'. Mit den Songs des Albums ging Bruce Springsteen auf seine erste Solo Tour, die ihn für die nächsten zwei Jahre auf zahlreiche kleinere Theaterbühnen führte. Auch diese Tour, trotz atypischer Springsteen Songs, war ein Erfolg.

Ende des Jahres 1998 erscheint das 'Track' Album. Es sind vier CD's, die den musikalischen Weg Springsteens von den 70er Jahren bis hin zu den 90er Jahren beschreiben. Und nun kam, was kommen mußte: sein ehemaliges Management, behauptete die Rechte an den "alten" Aufnahmen zu haben, die schon 1972 aufgenommen wurden, aber bisher nie veröffentlicht wurden.
Komplizierter wurde es noch, als sich herausstellte, dass Cretecos und Appel die Rechte schon im Jahr 1995 an Pony Express und JEC Music, zwei britische Schallpalttenfirmen verkauft hatten. Im Oktober stand Springsteen vor einem englischen Gericht und verklagte die beiden Firmen wegen Vertragsbruch.

Er behauptete, dass er niemals die Rechte an den Stücken freigegeben hätte, weil er, wie er sagte: "The music was for non-professional use - I may just have felt the songs weren't good enough at the time." Trotz dieser ganzen zermürbenden Gerichtsschlachten erschien sein 4 CD's umfassendes 'Track' Album, am 10 November 1998 mit insgesamt 66 Songs, von denen 56 noch nie veröffentlicht wurden. Track umspannte die ganze 26 jährige Schaffenskraft des Künstlers

E-Street Band is back...
Bei der folgenden fast schon obligatorischen Tournee stand Springsteen erstmals seit der Trennung wieder mit der E-Street Band auf der Bühne.

Hall of Fame
Ebenfalls wurde Bruce Sprinsteen's Künstlertätigkeit im November 1998 nach über 25 Jahren im Rock-Business, mit der Aufnahme in die Hall of Fame geehrt. Die offizielle Feier hierzu fand am 15. März 1999 im Waldorf Astoria, in New York City statt.
Das 2001er Album mit Bruce Springsteen and the E-Street Band: "Live in New York City" konnte bereits wieder Gold und Platin zertifiziert werden...

ANZEIGEN
 
Bruce Springsteen
Bruce Springsteen

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com™
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa