• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

U.S. Originale

Wrangler

Im Jahre 1897 verlässt der 20-jährige C.C. Hudson seine Heimat, Spring Hill Farm in Williamson County, Tennessee, und macht sich auf in das aufstrebende Städtchen Greensboro in North Carolina.
Greenboro hatte sich bereits einen Namen als Stadt der Textilindustrie gemacht. Der junge Hudson findet Arbeit in einer Overall-Fabrik als Knopfnäher und bekommt als Lohn 25 Cent pro Tag.
Im Jahre 1904 schliesst die Fabrik und Hudson erkennt das Potential. Also beschliesst er zusammen mit Kollegen, vom Ersparten einige der Nähmaschinen aufzukaufen und sich selbstständig zu machen. Er mietet einen Raum an und gründet die Hudson Overall Company.

Merger
Das Geschäft beginnt zu laufen und Hudson Overalls machen sich einen Namen.
1919 wird das neue Hauptquartier bezogen und der Name der Fima ändert sich nach "Blue Bell Overall Company". Das Geschäft boomt und im Jahre 1926 wird die Firma für 585.000 Dollar an "Big Ben Manufacturing of Kentucky" verkauft, jedoch bleibt der Firmenname "Blue Bell Overall Company" erhalten und gleichfalls der Firmensitz in Greensboro.

Neues Tuch
1936 wird ein eine neue Stoffart vorgestellt, die das Einlaufen nach dem Waschen auf unter 1% reduzieren soll, das war das sogenannte 100% Sanforized Fabric.
Die Firma erregt mit dieser Erfindung grosses Aufsehen in der Textilbranche und das Wachstum geht stark voran. 1943 expandiert man weiter, es wird die Firma "Casey Jones Work-Clothes" inclusive der Rechte an einem bis dato kaum benutzten Namen: Wrangler

Wrangler kommt
Es dauert noch bis 1947, als man eine neue Produktreihe vorstellt: Wrangler Authentic Western Jeans. Die erste Kollektion wird entworfen vom Prominenten Schneider 'Rodeo Ben'. Es wird versucht den Markennamen fest mit Western, Qualität und Authentität zu verknüpfen:
1949 gewinnt man die Berufs Rodeo Stars Jim Shoulders, Bill Linderman und Freckles Brown, um im Praxistest die Stoffqualität 13MWZ zu erproben.
Die Jeans bestehen und setzen den Anfang zur Western und Reitjeans schlechthin - bis zum heutigen Tag ist die Wrangler Jeans das Outfit schlechthin in der Rodeo Szene. 1974 wird dann die Wrangler Jeans als 'offizielle Jeans der Pro Rodeo Cowboys Association' gemacht.

Es dauert jedoch noch bis 1962, als die Wrangler Marke auch in Europa vorgestllt wird. Eine erste Fabrik wird in Belgien errichtet. 1963 prägt das Newsweek Magazine den Begriff 'Teenager' und bildet ein Mädchen in Wrangler Jeans auf seinem Titelseite ab. Die folgenden Jahre, vor allem die 70er Jahre lassen die Wrangler Jeans zu der Kult-Jeans unter Teenagern schlechthin in Europa gedeihen.

Die 80er Jahre bedeuten für die Blue Bell Company weiteres Wachstum:
1980 wird der Badebekleidungshersteller Jantzen dazu gekauft.
1986 fusioniert Blue Bell mit der VF Corporation of Pennsylvania, deren Name fortan hinter der Firma stehen soll. VF wird dadurch zu einem der beiden grössten Jeanshersteller der Welt und hält 25% vom Markt, der ein Volumen von 6 Mrd. Dollar zu diesem Zeitpunkt hat.

1996 ist jede fünfte verkaufte Jeans in den USA eine Wrangler. 1997 feiert die Ur-Jeans 13MWZ ihren 50sten Geburtstag - 100 Jahre nachdem C.C. Hudson sein Glück in Greensboro, NC, zu suchen begann.

ANZEIGEN
 
Jede fünfte verkaufte Jeans in den USA eine Wrangler
Jede fünfte verkaufte Jeans in den USA eine Wrangler

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com™; Wrangler ist ein Markenname der VF Corporation
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa