• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

USA Reiseinformationen

Telefonieren in den USA: 800-, 866-, 877-, 888-Nummern

Es fing an mit 800er Nummern, dann wurden sie knapp und 888er Nummern kamen dazu. Mit den Jahren nun auch 877er, 866er und andere. Die letzteren haben nicht die gleich gute Reputation wie die "Ur-Nummern", aber lediglich deswegen, weil man dann doch bei einigen überlegen muss, ob sie den wirklich gebührenfrei sind, weil man solch Exoten noch nie gewählt hatte oder von grossen Firmen kannte.
Dennoch: 800er/888er/877er/866er und weitere Rufnummern sind innerhalb der USA kostenlos, es sind i.d.R. Servicenummern von Firmen oder ähnliches.
Ruft man sie vom Festnetz aus an, dann muss man eine 1 vorwegwählen, also z.B. 1-800...; von Mobil-Telefonen ist dies nicht notwendig, schadet aber auch nicht.
In manchen Hotels werden gelegentlich aber auch diese Nummern mit einer Gebühr abgerechnet! Das verdient dann das Hotel Deswegen studiert man im Hotel am besten zuerst die Gebühren.

Bitte vor dem Anwählen von amerikanischen 800 oder 888 Nummern von Europa aus erst prüfen, ob die Telefongesellschaft dies unterstützt und wie teuer dies werden kann.
Bei den heutigen günstigen USA-Tarifen ist eine 'normale' Rufnummer (z.B. über Call-by-Call) vermutlich billiger als eine 800er/888er. Oft funktioniert die Anwahl von gebührenfreien U.S. Nummern gar nicht.

ANZEIGEN
 
Gebührenfreie Telefonnummern sin weit verbreitet in Amerika
Gebührenfreie Telefonnummern sin weit verbreitet in Amerika

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa