• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

USA Reiseinformationen

Essen in Amerika

Sicherlich nicht, allerdings ein deutlicher Bestandteil der Gesellschaft.
Genährt wird der Begriff Fast Food Gesellschaft aber mehr von Vorurteilen, denn es existieren ausreichend Alternativen: Restaurants mit jeder denkbaren Küche, Coffee-Shops europäischer Art oder mit Spezialitätäten einer der vielen in Amerika lebenden ethnischen Gruppen.

Besucher empfinden Restaurants oft wegen des Dollarkurses für teuer und gehen deswegen nicht hinein, bleiben also auf dem Fast-Food Angebot hängen. Andere trauen sich nicht wegen der Sprache oder der Optik des Restaurants.

Preislage von Restaurants
Viele Restaurants bieten im Preisbereich von bereits unter 10 an, dann gibt es die darüber und darunter. Grosse Städte sind immer deutlich teurer.

Family Restaurants
Das sind einfache und meistens günstige Restaurantketten, die, wie der Name sagt, auf Familien ausgelegt sind und folglich nicht so teuer sind. Dazu gehören z.B. Applebee's, Perkins, Chili's und Dutzende andere. Wo die Definitionsgrenze zu anderen Restaurants - sowohl nach oben als auch unten verlaeuft, ist manchmal nicht einfach zu sagen.
Die Qualität der Restaurantketten ist sehr unterschiedlich.

Restaurant - Ketten
Restaurant-Ketten gibt es vermutlich Hunderte. Neben den erwähnten Family Restaurants gibt es sehr gute wie das Outback-Steakhouse oder z.B. die Red Lobster Seafood Restaurants. Diese und viele andere Ketten finden sich im ganzen Land.

Optik und Lage von Restaurants
Wer sich ausreichend auskennt, wird nach und nach auch in Kneipen und Restaurants gehen, die für das 'deutsche' Auge seltsam aussehen mögen - aber manchmal sind gerade die nicht so chicen echte Geheimtipps.
Nur: nun sei nicht geraten, ab sofort nur noch in solche Lokale zu gehen, nur weil man dort immer einen Geheimtipp vermutet - wie überall in der Welt kann es durchaus sein, dass das Lokal nicht nur von aussen schlecht aussieht, sondern es auch innen so geführt wird.

Bei einigen Lokalen - vor allem in unmittelbarer Hotelnähe in Grossstädten - ist es jedoch auch wieder so, dass diese es ausnutzen, dass der Tourist gerade am Beginn der Reise nicht weit umherstreunt und nahe Lokale bevorzugt.
Da kann man schnell in New York für ein Frühstück 20 Dollar ausgeben, was vollkommen überteuert und sinnlos ist. Es gibt einige wenige Meter weiter meistens Alternativen, die um ein Vielfaches billiger und besser sind

ANZEIGEN
 



   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa