Diesen Artikel...
 

Sequoia and Kings Canyon Nationalpark


California

 
   
ANZEIGEN


Sequoia Baum
Sequoia Baum

Mineral King gesehen von der Honeymoon Cabin
Mineral King gesehen von der Honeymoon Cabin

Sequoia and Kings Canyon Nationalpark Einleitung

Sequoiadendron giganteum - so lautet der richtige Name des Giant Sequoia Trees...

..und sie gehören zu den Grössten der Bäume: 60m und mehr hoch und am Stammende mit einen Durchmesser von um die 10m.

Das Gebiet des Parks erstreckt sich von ca. 450 m Höhe bis 4.450 m und die Hauptsehenswürdigkeit für die meisten Menschen sind die gigantischen Bäume, wenngleich die Höhendifferenz schon anklingen lässt, dass es eine immense Landschaftsvielfalt sowie Artenreichtum bei Pflanzen und Tieren gibt.
Auch Berglöwe und Schwarzbär kommen vor. Wanderer sollten sich genauestens informieren bevor sie starten, denn sie könnten auf Wanderungen eher einmal Kontakte haben als Autofahrer. Obwohl die beiden Eingänge an den Highways 198 und 180 ganzjährig offen sind, so werden wegen der harschen Wetterbedingungen Gebiete und Strassen während der Wintermonate und sogar im Frühling und Herbst teilweise gesperrt.
Mineral King ist erst ab Ende Mai offen und schliesst Ende Oktober. Cedar Grove kann von Mitte April bis Mitte November erreicht werden. Crystal Cave ist im Winter nicht geöffnet.

Der General's Highway verbindet den Sequoia und den Kings Canyon Nationalpark und geht von Südwest nach Nordwest, siehe unsere Karte bei "Daten & Fakten".
Die 46 mi lange Strasse geht von der SR 198 bei Ash Mountain durch den Giant Forest bis zur SR 80 bei Grant Grove im Kings Canyon Park. Besucher sollten im Visitor Center in Lodgepole und Grant Grove aktuelle Informationen holen. Die Ranger geben auch Informationen bezüglich Sehenswürdigkeiten, Angeln, Pferdetouren, Ski fahren (im Winter) etc.
Beste Reisezeit ist während des Sommers im Juli und August, wenn aber auch die meisten Besucher kommen und es somit voller ist. Nachteil ist auch, dass die Campingplätze sich schnell füllen.
Im Winter sind viele Gegenden unpassierbar, aber auch nach schweren Gewittern können Strassen unpassierbar werden für einige Zeit.

Riesenbäume

General Sherman Tree, der mit 84 m Höhe, 31 m Umfang und einem Durchmesser von 11 m der grösste Sequoia Baum hier ist findet man in einem Gebiet im Sequoia Park, das sich Giant Forest nennt. Ein idealer Platz zum Ansteuern, da sich hier schätzungsweise die meisten dieser Riesen auf engem Raum befinden.
"Robert E. Lee" und "General Grant", zwei weitere Giganten mit 82 resp. 81 m sieht man im Grant Grove Bezirk des Kings Canyon.
Ein im Dezember 1937 auf die Crescent Meadow Road umgestürzter Baum, der weit über 80 m hatte, wird heute 'Tunnel Log' genannt. Dieser Baum wurde einfach ausgehölt -als Touristenattraktion-, damit die Fahrzeuge hindurchfahren können. Durchfahrt für die meisten Pkw's möglich.

Überblick bekommen auf Moro Rock

Auf einer Höhe von mehr als 2.000 m über dem Meeresspiegel gelegen, findet sich der Moro Rock im Sequoia Park. Wer sich fit fühlt, kann eine Treppe hoch und die Aussicht geniessen.

Höhlen

gibt es zwar im Park "en masse"..., aber besichtigen kann man nur Crystal Cave. Das Visitor Center in Lodgepole ist idealer Ausgangspunkt.
Interessanterweise herrscht in der Höhle immer eine Temperatur von 9 Grad Celsius. Tickets gibt es beim Lodgepole und Foothills Visitor Center. Touren nur ca. Mai-September.

ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: National Park Service; magazinUSA.com
copyright ©2000-2013 DENALImultimedia llc; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe: Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.