• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Yosemite Nationalpark


California

Yosemite Valley

Wenn Sie im Yosemite Valley ankommen, dann sollte man erst einmal parken und ins Visitor Center gehen. Die zu gehenden Distanzen im Valley sind nicht zu groß und man hat ebenfalls die Möglichkeit den Shuttle Bus zu nehmen, der einen bequem zu den interessanten Stellen bringt. Falls man nur einen Tag Zeit hat, was für den Park sehr wenig ist, aber natürlich vorkommt, dann ist es das beste auf dem Parkplatz bei "Curry Village" zu parken und die Aktivitäten von hier aus zu starten.

Oft bezeichnet als „das unvergleichliche Tal“ ("The Incomparable Valley"), ist Yosemite Valley wohl eines der weltweit bekanntesten Beispiele für ein Gletschertal. Mit seinen tosenden Wasserfällen, steilen Granitwänden, rundgeschliffenen Felskuppen und mächtigen Felsblöcken ist es ein echtes Naturwunder. Seit dem Naturforscher John Muir (1838 - 1914) haben sich Dichter, Maler, Fotografen und Millionen von Besuchern über 150 Jahre an der Schönheit des Tals begeistert.

Das Yosemite-Tal zeichnet sich durch Steilwände und einen flachen Talboden aus. Die Entstehung begann, als sich während der Eiszeiten alpine Gletscher ihren Weg durch den Canyon des Merced River bahnten. Das Eis hobelte und scheuerte weicheren Granit ab, ließ aber die härteren Teile als isolierte Blöcke, wie z.B. El Capitan oder Cathedral Rocks, stehen. Durch die Gletschermassen wurde der Canyon, den der Merced bereits vorher durch die Auffaltungen der Sierra Nevada hindurch geformt hatte, wesentlich verbreitert. Als die Gletscher schließlich zu schmelzen begannen, riegelte die zurückgelassene Endmoräne das Schmelzwasser ab, so dass das Wasser in dem neuen, U-förmigen Tal einen See bildete. Sedimentablagerungen füllten diesen prähistorischen Lake Yosemite im Laufe der Zeit und ließen den heutigen flachen Talboden entstehen. Derselbe Vorgang wiederholt sich gegenwärtig im Mirror Lake am Fuße des Half Dome.

Im Gegensatz zum Yosemite Valley wurde der westlich des Parks gelegene Bereich des Merced Canyon (entlang des Highway 140) nicht von den Gletschern erreicht. Aus diesem Grunde besteht hier ein typischer, durch ein Flussbett geprägter V-förmiger Canyon.

Das Yosemite-Tal ist heute ein Mosaik von mit Wildblumen und Sträuchern übersäten Wiesen, Eichenwäldern sowie Nadelwäldern mit Mischbeständen von Gelbkiefer, Flusszeder (Rauchzypresse) und Douglasie. Viele Tierarten, vom Monarchfalter bis zu den Maultierhirschen und Schwarzbären, finden in den verschiedenen Lebensräumen ihr Zuhause. Von den Steilwänden stürzen zahlreiche Wasserfälle ins Tal herunter. Im Mai und Juni führen sie in der Regel das meiste Wasser; im August und September hingegen fallen einige ganz trocken. Neben den Yosemite Falls, mit 739 Metern die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt, zählen Bridalveil (189 Meter), Vernal (97 Meter), Nevada (181 Meter) und Illilouette Falls (113 Meter) zu den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten des Parks. Beginnen Sie Ihren Aufenthalt mit einem Besuch des Visitor Centers (Besucherzentrums) in Yosemite Village, wo sie eine Ausstellung über die Geschichte von Yosemite erwartet. Parkranger (Parkwächter) geben Ihnen gerne Auskunft und sind nach Möglichkeit behilflich. Zur Einstimmung sollten Sie sich den Film „The Spirit of Yosemite“ anschauen, der halbstündlich im Auditorium hinter dem Visitor Center gezeigt wird. Sehen Sie sich auch das Indianerdorf hinter dem Visitor Center an. Das Indian Cultural Museum informiert über die Kulturgeschichte der Miwok- und Paiute-Stämme, den ursprünglichen Bewohnern des Tals. Die Museumsgalerie enthält Ausstellungen verschiedener Künstler, die Yosemite zum Gegenstand ihrer Kunst machten. Hinweis: Lassen Sie Ihren Wagen bei der Ankunft im Yosemite Valley bitte auf dem Parkplatz stehen - die Entfernungen sind gering. Machen Sie von den kostenlosen Pendelbussen Gebrauch, die den größten Teil des Tals befahren, oder gehen Sie zu Fuß. In beiden Fällen sparen Sie Benzin und schonen Ihre Nerven. Wenn Sie das Tal nur tagsüber besuchen, parken Sie Ihren Wagen bitte auf einem der speziell gekennzeichneten Tagesparkplätze (day-use parking), von wo aus ebenfalls Shuttlebusse verkehren. Wiesen, Flussufer und Eichenwälder wurden in der Vergangenheit durch menschliche Nutzung stark beeinträchtigt. Bitte respektieren Sie die Bemühungen zur Wiederherstellung der Natur und bleiben Sie auf den markierten Wegen!

Wanderungen in der Nähe des Yosemite Village Visitor Centers

Cook’s Meadow Loop


Einstufung: leicht
Länge / Dauer: 1,6 km Rundwanderweg, 45 Minuten.
Beschreibung: Ausgangspunkt: Visitor Center - Shuttlebus-Haltestelle 5. Dieser kurze Spaziergang bietet ihnen atemberaubende Ansichten von Half Dome, Glacier Point und den Royal Arches. Von der Shuttlebus-Haltestelle 5 (Visitor Center) gehen sie entlang des Radweges in Richtung Yosemite Falls (östlich). An der Haltestelle 6 überqueren sie die Straße (achten sie auf Autoverkehr!) und folgen dem Radweg. Halten sie sich an der Weggabelung links. Am Parkplatz der Sentinel Bridge können sie einen schönen Ausblick auf Half Dome genießen, der ihnen vielleicht von den Fotografien Ansel Adams’ bekannt ist (hierzu müssen sie den Rundweg kurz verlassen, aber es lohnt sich!). Am Parkplatz folgen sie dann dem Bohlensteg zurück über die Wiese in nördlicher Richtung. Überqueren sie die Straße und folgen sie dem Weg zurück zum Visitor Center oder der Haltestelle 5. Der Wanderweg ist rollstuhlgeeignet mit Begleitperson.

Lower Yosemite Fall


Einstufung: leicht
Länge / Dauer: 1,7 km Rundwanderweg, 45 Minuten.
Beschreibung: Ausgangspunkt: Shuttlebus-Haltestelle 6 (Lower Yosemite Fall Trailhead) Der leichte und kurze Spaziergang auf asphaltiertem Wege belohnt Besucher mit der spektakulären Ansicht der Upper und Lower Yosemite Falls. Im Spätsommer und Herbst (Anfang August bis Anfang Oktober), nach der Schneeschmelze und vor dem Wintereinbruch, kommt der Wasserfluss in der Regel zum Erliegen. Im Frühjahr und Frühsommer müssen sie mit starker Gischt rechnen. Ein kleiner Abstecher am Anfang des Weges führt sie zu John Muirs erster Wohnstätte am Yosemite Creek. Der östlich der Wasserfälle gelegene Teil des Wanderweges ist rollstuhlgeeignet, der westliche Teil rollstuhlgeeignet mit Begleitperson.

Valley Floor Loop


Einstufung: mäßig
Länge / Dauer: 20,9 km Gesamtstrecke, 5 bis 7 Stunden
10,5 km halbe Strecke, 2,5 bis 3,5 Stunden
Beschreibung: Ausgangspunkt: Lower Yosemite Falls Wanderweg, Shuttlebus-Haltestelle 6, alternativ: überall entlang des Wanderweges. Diese Wanderung durch das Tal führt sie entlang einer Vielzahl der ersten Wege in Ost-West-Richtung und der alten Wagenstrecken. Wenn sie die Halbstrecke laufen wollen, queren sie das Tal nahe der El Capitan Crossover Road. Für die volle Strecke gehen sie weiter bis zum Bridalveil Fall. Der Valley Floor Loop ist eine oft vernachlässigte Wanderroute, die ihnen Ruhe (solitude!) bietet, trotz eventuell gelegentlicher Schwierigkeiten, die genaue Wegstrecke zu finden. Sie wandern durch Wiesen, Wälder und entlang des Merced River. Entlang des Weges werden sie durch hervorragende Ausblicke auf Sentinel Rock, Cathedral Rocks, Bridalveil Fall, El Capitan, die Three Brothers und Yosemite Falls belohnt.

ANZEIGEN
 
Mount Watkins reflektiert sich im Mirror Lake
Mount Watkins reflektiert sich im Mirror Lake, siehe Wanderungsbeschreibung auf der folgenden Seite '...weitere Wanderungen'

Upper Yosemite Fall: Ansicht vom Yosemite Falls Trail aus (ungefähr auf halbem Weg)
Upper Yosemite Fall: Ansicht vom Yosemite Falls Trail aus (ungefähr auf halbem Weg)

   
ANZEIGEN


 

Document Information
Sources: National Park Service
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa