• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Yosemite Nationalpark


California

Yosemite Park: Tuolumne Meadows, Wildblumen Wiesen, Wasserfälle

(HINWEIS: Wir haben diesen Artikel aktualisiert und in unser USA AKtuelles Portal zeitgeistUSA.de eingestellt. Besuchen Sie uns auch dort und finden ebenfalls weitere interessante up-to-date Artikel. Yosemite Nationalpark, ein Klassiker unter den Naturparks )

Beginnen Sie Ihren Aufenthalt mit einem Besuch des Visitor Centers (Besucherzentrums) in Yosemite Village, wo sie eine Ausstellung über die Geschichte von Yosemite erwartet. Parkranger geben Ihnen gerne Auskunft und sind nach Möglichkeit behilflich.
Zur Einstimmung sollten Sie sich den Film „The Spirit of Yosemite“ anschauen, der halbstündlich im Auditorium hinter dem Visitor Center gezeigt wird. Sehen Sie sich auch das Indianerdorf hinter dem Visitor Center an. Das Indian Cultural Museum informiert über die Kulturgeschichte der Miwok- und Paiute-Stämme, den ursprünglichen Bewohnern des Tals. Die Museumsgalerie enthält Ausstellungen verschiedener Künstler, die Yosemite zum Gegenstand ihrer Kunst machten.

Der schmale Schlauch des Yosemite Valleys mit seinen begrenzenden Felswänden ist einer der Lieblingspunkte von Besuchern, die entweder wegen der herrlichen, hohen Wasserfälle des Valleys oder den Wildblumenwiesen kommen. Beides hat seinen grössten Reiz im Juni, wenn die Schneeschmelze die Wasserfälle anschwellen lässt und den Blumensamen Energie zum Keimen gibt.

Mehr als 50 Meilen entfernt liegt ein anderes und andersartiges Wildblumenparadies, es ist Tuolumne Meadows mit seiner alpinen Note. Die Blütezeit ist wegen der Höhe (ca. 2.500 m) leicht verschoben und man wird im Juli und August auf seine Kosten kommen.

Ein traumhaftes Gebiet zum Wandern und Klettern.
Auf dem Weg dorthin kommt man noch in Tuolumne Groves vorbei und das bedeutet Staunen vor den riesigen Giant Sequoia Trees.

Auch in Mariposa Grove (ca. 35 Meilen entfernt von Yosemite Valley), stehen die Riesen, darunter "Grizzly Grant", der der älteste Vertreter in Mariposa sein soll.
Wer sich mehr dafür interessiert, dem bieten das Museum hier und ein umgestürzter Baum Gelegenheit, sich darin zu vertiefen.

Mehr zum Thema Baum gibt es auch im Wawona Basin zu sehen. Es handelt sich um den Wawona Tree, den man einst im Jahre 1881 durchtunnelte, einfach, um Besuchern etwas zu bieten.
Im Winter 1968/69 stürtze der vermutlich Tausende Jahre alte Riese mit mehr als 70 m dann um. Wawona ist für noch mehr 'Altes' zuständig: besuchen Sie das historische Wawona Hotel und sehen Sie andere historische Gebäude.

Beginnen Sie Ihren Besuch auf jeden Fall im Visitor Center beginnen, dort können Sie sich mit Karten und Infomaterial versorgen um damit die Gegend ergründen.

.
 
 
Die Tuolumne Meadows
Die Tuolumne Meadows




   
.
 

Document Information
Sources: National Park Service; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa