• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Big Bend Nationalpark


Texas

Schöne Autostrecken im Big Bend Nationalpark

Wenn man nur einen Tag Zeit hat... hier einige Vorschläge:

  • Fahren Sie zum Chisos Mountains Basin, um die besonders schönen Bergblicke zu genießen. Ein 0.3 mi (500 m) langer, selbst-geführter Weg (Window View Trail) gibt ein Gefühl für die Berglandschaft.
  • Fahren Sie den Ross Maxwell Scenic Drive, der einem einen Eindruck des Chihuahuan Desert gibt und auch zum Rio Grande führt.
    Entlang des Weges findet man Aussichtsstellen und kleine Naturausstellungen. Besonders empfehlenswert sind: Sotol Vista, Mule Ears Overlook sowie Tuff Canyon als Haltepunkte Ihrer Route. Kurze Wanderwege zur Sam Nail Ranch und Homer Wilson (Blue Creek) Ranch und ein Besuch des Castolon Historic District gibt einen Einblick in die Geschichte der Region und des Parks.
  • Ein Höhepunkt des Trips ist der (1.7 mi / 2.7 km lange Rundweg) hinein in Santa Elena Canyon — einer von Big Bend’s am meisten beeindruckenden Landschaften.
    Fahren Sie zum Ende des Ross Maxwell Scenic Drive, um den Wanderweg zu beginnen. Zur Hauptstrassse kommt man wieder zurück, indem man auf dem Ross Maxwell Drive zurückfährt oder indem man die Old Maverick Road, eine 13 mi lange unbefestigte Straße, die den Ross Maxwell Drive mit dem Maverick (West) Eingang verbindet. Beim Befahren von unbefestigten Straßen immer erst den Strassenzustand im Visitor Center erfragen!

Beschreibungen von den Autorouten: befestigte Strassen

Generell gibt es drei Arten Strassen im Park; geteerte, unbefestigte Strassen (Schotterstrecken) sowie Offroad-Strecken. Letzteres sind geeignet und empfohlen für Allradfahrzeuge, die etwas mehr Bodenfreiheit haben. Erfahrung im Offraod fahren wird ebenfalls vorausgesetzt! Die unbefestigten Strassen werden als "improved dirt roads" bezeichnet und sind (teilweise) für normale 2-radgetriebene Autos befahrbar, aber etwas rauh und man sollte beachten, dass sie nach Regenfällen matschig sein können oder überschwemmt. Auch erfordern sie an manchen Stellen dann doch etwas mehr Bodenfreiheit. Es kommt auf das Auto an, ob man das machen sollte. Geteerte Strassen bedürfen keiner Erläuterung.

Geteerte Strassen

Persimmon Gap nach Panther Junction

28 miles (45km)
Dies ist die Verbindungsstrasse vom Park Nordeingang nach Panther Junction. Von Persimmon Gap geht die Strasse zunächst zum Tornillo Creek und den Tornillo Flat. Die Rosillos Mountains sind im Westen zu sehen. Im Osten sieht man die Dead Horse Mountains. Auf der Strecke sind die Höhepunkte: Die Trailheads (Wanderwege) nach Dog Canyon sowie Devil's Den, die Fossilien Ausstellung (Fossil Bone Exhibit area) sowie die Hoodoos (Felsspitzen), die sich an den Tornillo Flats aufreihen.

Panther Junction nach Rio Grande Village

21 miles (34km)
Von Panther Junction kann man in Richtung Südost zum Rio Grande und nach Boquillas Canyon fahren. Auf den ca. 20 Meilen fällt die Strasse ca. 300 m ab. Auf der Strecke finden sich die Dugout Wells Picnic Area mit Nature Trail, der Hot Springs Historic District sowie Rio Grande Village. Boquillas Canyon ist der längste der Rio Grande Canyons, die im Park liegen.

Maverick Entrance Station nach Panther Junction

23 miles (37km)
Dies ist eine typische Wüstenstrecke mit herrlichen Blicken auf die umliegenden Berge. Etliche Haltepunkte entlang der Route zeigen kleine Ausstellungen mit Tafeln, die die Tiere der Gegend, die möglicherweise entlang der Strasse gesehen werden können, erklären. Strassenkreuzungen zur Chisos Basin Road und zum Ross Maxwell Scenic Drive befinden sich entlang der Strecke.

Chisos Basin Road

6 miles (10km)
Die Strecke steigt zunächst auf einer Länge von 5 Meilen auf zu Green Gulch und fällt dann ab ins Chisos Basin. Steigungen können bis zu 10% betragen. Die Strasse wurde in den 30er Jahren voom Civilian Conservation Corps gebaut und offeriert dem Besucher sehr schöne Aussichten auf die Wüstenlandschaft, wenn man langsam in die höheren Lagen kommt. Achtung: Die Strasse sollten nicht von Wohnmobilen mit einer Länge mehr als 24 feet oder Wohnanhängern länger als 20 feet befahren werden wegen der recht scharfen Kurven auf der Strecke.

Ross Maxwell Scenic Drive (nach Castolon sowie Santa Elena Canyon)

30 miles (48km)
Die Strasse beginnt entlang der östlichen Seite der Burro Mesa, dann weiter am Rande der westlichen Seite der Chisos Mountains und dann hinunter in die Au des Rio Grande.
Der 8 Meilen lange Abschnitt zwischen Castolon und dem Santa Elena Canyon kann im Sommer durch heftige Regenfälle überschwemmt werden und wird dann als unbefahrbar geschlossen.

Lage des Parks

Daten & Fakten

ANZEIGEN
 
Geteerte Strassen: Die Chison Basin Road geht auf fast 6000 ft (1.800 m) rauf.
Warnschild Bären und Berglöwen - - Geteerte Strassen: Die Chison Basin Road geht auf fast 6000 ft (1.800 m) rauf.

Unbefestigte Strassen: Paint Gap Road erfordert erhöhte Bodenfreiheit nach der PG-3 Campsite
Verbesserte Schotterstrasse: Paint Gap Road erfordert erhöhte Bodenfreiheit nach der PG-3 Campsite

Offroad: River Road - ein Ganztageserlebnis
Offroad: River Road - ein Ganztageserlebnis

   
ANZEIGEN


Landkarte

 
GPS Koordinaten

1 -- Panther Junction, Big Bend Nationalpark
Decimal Lat: 29.328265 / Lon: -103.205577
Degree

2 -- Old Ore Road, Nord
Decimal Lat: 29.487714 / Lon: -103.098042
Degree

3 -- Old Ore Road, Süd
Decimal Lat: 29.202203 / Lon: -102.988061
Degree

 
 

Document Information
Sources: National Park Service; magazinUSA.com
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa