• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Olympic National Park


Washington State

Olympic Nationalpark - Pazifikküste

Ruby Beach im Olympic Nationalpark
Ruby Beach im Olympic Nationalpark

 
 

Mora und Rialto Beach

Der Beach liegt ca. 1 Fahrstunde westlich von Port Angeles. Mora bietet bietet einen Campground, selbstgeführte Naturwanderwege und hat eine kleine Ranger Station, die zeitweise im Sommer besetzt ist.
2 Meilen hinter Mora findet sich der steinige Rialto Beach mit hervorragenden Blicken auf den Pazifischen Ozean. Picnic Bereiche laden zur Rast ein. Toiletten sind vorhanden.

Ruby Beach

Am besten an den Beach im Park kommt man über einen kurzen Fussweg, der von der US 101 weggeht und zwar leicht nördlich von Queets.  Ruby Beach ist einer der beeindruckendsten Beaches an der Washington Küste.
Es ist eine kleine Bucht. Hunderte angespülte Baumstämme liegen am Strand neben- und übereinander und erzählen die Geschichte der Gezeiten. Riesige Felsen ragen aus der Meeresbrandung. Die Regenwald Wilderness des Olympic Parks schliesst nahtlos an den Strand an. Der kleine Fussweg vom Parkplatz hinunter zum Beach führt vorbei an Farnen und bemoosten Bäumen. Die Luft ist kühl und feucht.
Da die Bucht nicht gross ist, wird der Strand bei Flut vollständig überschwemmt.
Um den Strand, der bei Ebbe breit ist, zu geniessen, sollte man bei Ebbe kommen. 

Kalaloch Beach

Kalaloch Beach im Olympic Nationalpark
Kalaloch Beach im Olympic Nationalpark

Kalaloch Beach liegt wenige Meilen südlich von Ruby Beach und ist nicht so dicht eingeschlossen vom Regenwald. 
Kalaloch Beach ist ein langer breiter Strand und von der US101 zugänglich. Man erreicht ihn über verschiedene kleine Wege, die hinunterführen. Viele Parkbuchten biten dem Autofahrer die Möglichkeit, eindrucksvolle Blicke vom Strand zu bekommen. Auch hier finden sich ungezählte Baumstämme, die durch die Gezeiten angespült wurden.
Bei Ebbe herzukommen ist empfehlenswert, da auch hier der Strand weitestgehend bei Flut überspült wird. Bei Ebbe stehen leicht 50 und mehr Meter Strandbreite für ausgedehnte Spaziergänge zur Verfügung.

Die Gezeiten

Wann ist Ebbe? Diese ist naturgemäss wechselhaft - probieren Sie es einfach oder erfragen Sie die Gezeiten in einem der Orte oder im Visitor Center. Dort hängen die Zeiten aus, schon alleine, damit Besucher nicht von der Flut überrascht werden.



Anzeigen
 
GPS Koordinaten

1 -- Fork, Washington State
Decimal Lat: 47.950106 / Lon: -124.385422
Degree

2 -- Port Angeles, Washington State
Decimal Lat: 48.118751 / Lon: -123.43134
Degree

3 -- Kalaloch, Olympic National Park
Decimal Lat: 47.612883 / Lon: -124.374499
Degree

4 -- Hoh Head, Olympic National Park
Decimal Lat: 47.767873 / Lon: -124.479196
Degree

5 -- Ruby Beach, Olympic National Park
Decimal Lat: 47.70743 / Lon: -124.413911
Degree

6 -- Seattle - Bainbridge Island Fähre
Decimal Lat: 47.601684 / Lon: -122.336805
Degree

7 -- Bainbridge Island Fähre
Decimal Lat: 47.622673 / Lon: -122.510424
Degree

 
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: National Park Service; magazinUSA.com
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa