• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Alaska

Richardson Scenic Byway

Im Jahr 1898 begründeten Goldsucher den Pfad von Valdez nach Eagle auf dem Weg Richtung Fairbanks, der später als Richardson Highway bekannt wurde, die erste Straße Alaskas.
Heute erstreckt sich dieser so genannte „Scenic Byway“ (eine malerische Nebenstrecke) über fast 600 km von Valdez am Prince William Sound bis nach Fairbanks im Landesinneren.
Der Richardson Highway, der komplett asphaltiert wurde, ist eine ideale Route, um die Hauptsehenswürdigkeiten und die spektakulären Landschaften Alaskas zu erleben.
Diese umfassen Wrangell-St. Elias National Park and Preserve, die Trans-Alaska Pipeline und Gletscher am Straßenrand.

Valdez, gelegen am südlichen Ende des Richardson Highways

In Valdez trifft der Richardson Highway auf den Alaska Marine Highway Southcentral Fährservice mit Fährverbindungen nach Cordova und Whittier. Am südlichen Ende des Richardson Highways gelegen, passt Valdez perfekt zu Touren, die den Staat Alaska umrunden und in Anchorage, Fairbanks oder im Yukon beginnen.
Valdez bietet fünf begehbare Gletscher, geschützte Gewässer zum Kajakfahren, begeisternde Stromschnellen, gekennzeichnete Wanderwege und die Möglichkeit, mit die größten Fische in Alaska zu fangen.

Keystone Canyon

Ein kurzes Stück außerhalb der Stadt führt der Highway in den historischen Keystone Canyon. Nachdem er früher eine florierende Kupfer- und Goldmine war, ist der Canyon heute der Ort für sensationelle Wasserfälle, großartige Geologie und faszinierende Geschichte.

Worthington Glacier Recreation Site

Auch die Worthington Glacier Recreation Site lohnt einen Halt. Nur wenige Schritte von einem Parkplatz und einem Aussichtspunkt entfernt, ist der Worthington Gletscher einer der am leichtesten erreichbaren Gletscher Alaskas.
Man kann den Moraine Trail entlang wandern um ganz nah an das blaue Eis zu kommen, oder man kann den Ridge Trail nehmen, um die alpine Tundra, weitere hängende Gletscher und eine tolle Aussicht auf das Grand Valley zu erleben.

Wrangell-St. Elias National Park and Preserve

Am Milepost 82 trifft der Richardson Highway auf den Edgerton Highway und die Zufahrt zu einem beliebten Ziel in Alaska, dem Wrangell-St. Elias National Park and Preserve.
Der Edgerton Highway endet an der unbefestigten McCarthy Road, die in knapp 100 km nach McCarthy und Kennecott führt. Die Gegend um Kennecott ist eines der Hauptzentren im Park.
Der Ort besteht aus einer großen Anzahl von roten Gebäuden, der so genannten Kennicott Mill, heutzutage eine wichtige historische Sehenswürdigkeit.
Man kann die Mill besichtigen, auf Gletschern wandern, im Hinterland campen, angeln, paddeln und wilde Tiere beobachten.

Copper Center

Häufig kann man am Richardson Highway Angler sehen, die sich bereit machen. Der Copper Center Loop – am Zusammenfluss von Copper und Klutina – ist ein Eldorado für Angler mit vielen Vermiet-, Camping- und Flussboot- Möglichkeiten.
In der Nähe kreuzt der Richardson Highway den Glenn Highway / Tok Cutoff, die Hauptzufahrtsstraße vom Alaska Highway Richtung Westen nach Anchorage.

Summit Lake und der Gulkana Gletscher

Weitere Sehenswürdigkeiten, die man auf keinen Fall verpassen sollte, sind z.B. der wunderschöne Summit Lake und der Gulkana Gletscher am Milepost 195 bzw. 197.
Der Gletscher, der auf dem 2440 m hohen Icefall Peak thront, speist Bäche, die sowohl in den Prince William Sound, als auch in den Yukon River münden.

Delta Junction

Die Umgebung von Delta Junction, im Abschnitt zwischen Paxson und Delta Junction, sorgt für eine große Bandbreite an touristischer Infrastruktur und Möglichkeiten zur Erholung. Ein spektakulärer Blick auf die Pipeline eröffnet sich bei der Big Delta Bridge (Milepost 275,4).

North Pole und Fairbanks

Fast schon am Ende der Reise auf dem Richardson Highway erreicht man knapp 20 km südlich von Fairbanks den Ort North Pole. Diese farbenfrohe Städtchen wurde durch den Andenkenladen im Santa Claus Haus berühmt und bietet dem Besucher Restaurants, Tankstellen, Supermärkte, eine Apotheke und vieles mehr.

Fairbanks, eine Stadt mit ca. 80 000 Einwohnern im Herzen Alaskas, ist bekannt für seine Erholungsmöglichkeiten und die großartige Sicht auf das Polarlicht im Winter.
Alaskas zweitgrößte Stadt war einst eine Goldgräbersiedlung. Sie liegt am Ufer des Chena Rivers und vermischt Altes und Neues, mit modernen Komforthotels und Einkaufszentren, über 100 Restaurants und einem internationalen Flughafen. Da man im Sommer fast 24 Stunden lang Tageslicht hat, steht den Besuchern jede Menge Zeit zur Verfügung, um Kajak zu fahren, angeln oder wandern zu gehen oder die kulturellen Sehenswürdigkeiten zu erleben.
Wintergäste werden die kilometerlangen Loipen, die Hundeschlittenfahrten und das Polarlicht zu schätzen wissen.
Chena Hot Springs, ganz in der Nähe gelegen, ist eine der Hauptattraktionen von Fairbanks und bekannt für das berühmte Eis-Museum und die innovative Nutzung von Erdwärme.

Planen Sie mehrere Tage für diese Route

Obwohl die Straßenverhältnisse das ganze Jahr über gut sind, sollte man sich doch mehrere Tage einplanen, um genügend Zeit zu haben, um an den vielen Sehenswürdigkeiten unterwegs anhalten zu können – und sei es nur, um die atemberaubende Landschaft zu bestaunen.

Die Vorab-Reservierung von Touren und Unterkünften ist für die ganze Strecke zu empfehlen.

.
 
 



   
.

Landkarte

 
GPS Koordinaten

1 -- Valdez
Decimal Lat: 61.130368 / Lon: -146.353355
Degree

2 -- Copper Center
Decimal Lat: 61.960759 / Lon: -145.314971
Degree

3 -- McCarthy, Wrangell-St. Elias National Park
Decimal Lat: 61.432201 / Lon: -142.924576
Degree

4 -- Delta Junction
Decimal Lat: 64.04661 / Lon: -145.735935
Degree

5 -- Fairbanks
Decimal Lat: 64.84519 / Lon: -147.722116
Degree

6 -- North Pole, Alaska
Decimal Lat: 64.749097 / Lon: -147.353148
Degree

 
 

Document Information
Sources: Alaska TIA; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa