• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Alaska

Golf spielen in Alaska

North Star Golf Course in Fairbanks

Vielleicht haben Sie schon den Rekordfisch gefangen oder Sie haben einige freie Tage übrig in Ihrem Angelurlaub. Probieren Sie die Möglichkeiten aus, die Alaska für Golf zu bieten hat. Auf vielen Golfplätzen tummeln sich wilde Tiere, wie z. B. Elche, Füchse und Sandhill Cranes, die die Fairway überqueren und oft des “Verlangsamen des Spiels” beschuldigt werden.

Der seit vielen Jahren in Alaska spielende Golfer Steve Hagedorn hat schon jede Menge verschiedener Tiere auf dem Golfplatz gesehen. “Ich habe sogar schon Bären an den Fairways gesehen. Wir haben versucht, den Ball in einige Entfernung von ihm zu schlagen, aber wir alle drei kamen dabei bis auf 5 Meter an ihn heran. Aber was hätten wir schon machen können? Wir haben dann gewartet, bis der Bär verschwunden war und haben dann unser Golfspiel fortgesetzt” sagte er. Erfahrene Golfspieler finden ausgezeichnet gewartete Golfplätze in malerischer Landschaft in ganz Alaska. Diese Beschreibung passt z. B. genau auf den North Star Golf Course in Fairbanks. Im Sommer scheint hier die Sonne fast rund um die Uhr und die Tee-Offs finden noch lange bis nach Mitternacht statt.

Black Diamond Golf Course, Fairbanks

Südlich von Fairbanks befindet sich ein bezaubernder Golfplatz mit neun Löchern vor dem Hintergrund von Denali (vormals Mt. McKinley). Vom Black Diamond Golf Course hat man einen weitreichenden Blick auf die Bergkette Alaska Range. Auf diesem Golfplatz werden Mitternachts-Tee- Offs angeboten; hier spielt man bei Sonnenuntergang einfach weiter, bis die Sonne wieder aufgeht. Dies ist der ideale Platz für all diejenigen, die davon träumen, einmal 24 Stunden lang Golfspielen zu können. Für den Profi-Golfer ist Anchorage der ultimative Ort zum Golfspielen.

Der Golfplatz wird von der Bergkette Chugach Mountain Range und Cook Inlet umgeben und dieser atemberaubende Hintergrund kann schon fast vom Spiel ablenken. Viele Besucher sind von der Qualität der in Anchorage vorhandenen Golfplätze überrascht. Und wo sonst kann man ein Loch mit zwei Schlägen unter Par spielen, während ein Adler über einem kreist?

Anchorage Golf Course

Der vor kurzem neu renovierte Anchorage Golf Course bietet 18 Löcher mit eindrucksvollen Herausforderungen, wie z. B. blinde Tee Shots, Wasserhindernisse u. a. Eagleglen Golf Course ist ein Favorit unter erfahrenen Golfspielern. Diese Anlage wurde von Robert Trent Jones entworfen und hat zahlreiche Par 5 Löcher mit sowohl breiten als auch schmalen Spielbahnen.
Die Anlage erfreut durch viele Wasserhindernisse, viele Bäume und ausgezeichnetes Grün. Sie befindet sich auf dem Luftstützpunkt Elmendorf Air Force Base und Zivilisten sind willkommen. Der Golfplatz Moose Run wurde im Jahr 2000 erweitert und enthält jetzt eine zweite 18 Loch Anlage, sowie eine neue Herausforderung – eine malerische Bachanlage, die von Nelson Hallworth entworfen wurde. Dieser Golfplatz befindet sich auf dem Armeestützpunkt Fort Richardson und Zivilisten sind willkommen.


Das Matanuska-Susitna Valley, eine Stunde nördlich von Anchorage gelegen, ist ein anderer Favorit unter Golfern, die ultimative Golfplätze vor malerischer Landschaft suchen. Profis, welche viele lange und gerade Fairways bevorzugen, werden den Palmer Golf Course bevorzugen.
Laut Jeff Barnhart, Leiter des Palmer Golf Course, sind Besucher oft von der Qualität des Grüns auf den Alaskanischen Golfplätzen überrascht. “Viele unserer Gäste erwarten die malerische Landschaft, aber die Qualität unserer Anlagen ist es, die sie aufs angenehmste überrascht. Viele finden es auch unglaublich, wie lange wir in den Sommermonaten täglich geöffnet bleiben, aber sol- ange die Sonne scheint, solange spielen wir Golf.” Barnhart empfiehlt allen ausländischen Golfenthusiasten stets auch ihre Golfschläger nach Alaska mitzubringen. “Ansonsten bedauern Sie es” fügt er hinzu. Der Golfplatz Settlers Bay befindet sich im Schatten des 2.000 Meter hohen Berges Pioneer Peak, der über das weite Tal Mat-Su Valley ragt. Diese Anlage kombiniert ausgesprochen herausfordernde Bedingungen mit einer ganz besonders malerischen Kulisse und bietet enge Fairways, Wasserhindernisse und viele Bäume.

Birch Ridge in Soldotna, Kenai-Halbinsel

Auf der Kenai-Halbinsel befinden sich zwei eindrucksvolle Golfplätze. Der Golfplatz Birch Ridge in Soldotna ist eine 9 Loch Anlage vor der malerischen Kulisse von Mt. Redoubt, einer der lokalen aktiven Vulkane.
Der Golfplatz Kenai Golf Course ist eine 18 Loch Anlage und wurde in den 80igern auf Sumpfland gebaut, wodurch hier mit die steilsten Bahnen in Nordamerika zu finden sind. Deshalb zeichnet sich dieser Golfplatz als eine der anspruchsvollsten Anlagen in ganz Alaska aus.

Muskeg Meadows, Wrangell

In Southeast Alaska lädt der Golfplatz Muskeg Meadows mit einer 9 Loch Anlage im malerischen Küstenort Wrangell ein. Auf diesem Golfplatz gilt die berühmte “Rabenregel,” laut der Golfspieler noch einmal anfangen dürfen, falls der schelmische schwarze Vogel sich mit dem Ball davonmacht.
Vom Angeln bis zu den Fairways – genießen Sie diesen ganz speziellen Doppelpack Alaskanischen Abenteuers! Gehen Sie ein paar Tage lang Angeln und genießen Sie Natur pur in der Alaskanischen Wildnis. Danach gönnen Sie sich eine Runde Golf unter der Mitternachtssonne. Sie werden auf das Angenehmste überrascht sein!

ANZEIGEN
 
   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: Alaska TIA; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa