• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Kalifornien

Highway Nr. 1, Abschnitt: Cambria - Piedras Blancas - Big Sur - Carmel

Cambria
Kleine Läden, Restaurants laden zum Verweilen ein. Ein Abstecher zum Moonstone Beach (man fährt vom Highway 1 kurz weg) lohnt sich auch für einen Sonnenuntergang oder einfach nur, um sich die Füsse zu vertreten auf einem Weg entlang der Dünen.
Gerade angenehm, bevor man dann nach San Simeon und somit zum Pflicht-Stop, dem Hearst Castle kommt.

Piedras Blancas Elephant Seal View Point
Bei San Simeon, kurz bevor man Hearst Castle erreicht, liegt dieser Aussichtspunkt, der einem erlaubt ganz nah an die Elephant Seals Kolonie heranzukommen.
GPS Koordinaten ca. N35 39.36 W121 15.85
Bei Abenddämmerung herrscht eine besonders schöne Atmosphäre, denn man hat im Hintergrund noch das piedras Blancas Lighthouse (nördlich von Ihrem Standpunkt aus).

Hearst Castle
An der "1" ist ein Besucherparkplatz, von wo aus mit einem Bus-Shuttle zum Schloss gefahren wird. Hearst Castle heisst es, weil es dem Zeitungs-Verleger William Randolph Hearst einst gehörte. Das Haupthaus hat 115 Zimmer, 50 weitere Zimmer sind auf drei Gästehäuser verteilt - zusammen 165 Zimmer.
Das Schloss liegt auf einem ca. 500 m höhen Berg namens 'La Cuesta Encantada' - der verzauberte Berg. Das Grundstück mit Gärten, Terrassen, Pools, Wegen umfasst ca. 500.000qm. 1919 begann Hearst das Schloss -er selbst bezeichnete es immer als 'die Ranch' - zu bauen, 1947 beendete er das Projekt unfertig und verstarb 1951.

Big Sur
Nach diesem Stop geht es zum vielleicht eindrucksvollsten Abschnitt des California Number 1: entlang der sogenannten "Big Sur" Küste mit der Steilküste im Westen und den bis zu 1.500 m hohen Santa Lucia Mountains im Osten. Big Sur Coast, ein Teil Highway 1 Erlebnis, das ca. 90 mi bis südlich von Carmel in der Monterey Bay weitergeht. Gleich am Beginn, ca. 6 mi nach San Simeon kurz vor dem Leuchtturm ist ein Parkplatz auf der Seite vom Meer, also Westen: dort kann man sich die erste Impression von dem holen, was einen erwartet. Anhalten und den Fussweg Richtung Meer gehen. Wenn Sie Glück haben, finden Sie gerade ein Kolonie von Seehunden hier am Strand vor sich "hindösen".

Später dann verpassen Sie bitte auch nicht "Pfeiffer Beach", ein kleiner aber malerischer Strand. Abends ideal, um einen Sonnenuntergang zu beobachten. Er ist bei Anwohnern bekannt, von Touristen wird er aber nicht immer gefunden. Es führt eine befestigte Strasse (Sycamore Canyon Rd.) dorthin (von der US 1 weg), die ca. 2 mi lang ist und schwer zu sehen ist vom Highway aus. Sie liegt westlich zwischen dem Postamt von Big Sur und dem Pfeiffer Big Sur State Park. Der Weg ist befestigt aber schmal und nicht für grössere Wohnmobile geeignet. Ein Parkplatz befindet sich am Ende der Strasse. Übernachten ist am Beach nicht erlaubt.

Carmel
Bei Carmel ist wieder Halt angesagt. Erstens vielleicht zum Essen und die Residenzen von etlichen Persönlichkeiten zu betrachten, dann evtl. auch, um eine der bekanntesten Missionen zu besuchen, die Basilica San Carlos Borromeo del Rio Carmelo, die 1771 gebaut wurde. Hier ist auch die letzte Ruhestätte von Pater Junipero Serra, der die Missionen an der Küste ins Leben rief.

ANZEIGEN
 
Basilica of Mission San Carlos Borremeo del Rio Carmelo
Basilica of Mission San Carlos Borremeo del Rio Carmelo

Big Sur Coast
Big Sur Coast

Piedras Blancas Elephant Seal Colony
Piedras Blancas Elephant Seal Colony

   
ANZEIGEN
 
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com, Monterey CVB
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa