• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Florida

Fortsetzung: Hauskauf in Florida: Ablauf der Kauf-Prozedur

Kauf-Prozedur im Schnellkurs
Es ist in den USA generell üblich, dass im Garten eines Hauses, daas zum Verkauf angeboten ist, ein Schild steht. So auch in Florida. Vor jedem Haus, das auf dem Markt ist, steht ein Maklerschild mit Telefonnummer.

Nur wenige Häuser werden privat verkauft.
Man arrangiert mit dem Makler einen Termin zur Besichtigung. Das bedarf keiner weiteren Erklärung. Der Realtor wird auch andere Objekte auf seiner Liste haben, die er Ihnen zeigen kann. Ebenfalls kann man selbstverständlich andere Makler-Firmen aufsuchen.
Die informativen Gespräche und Besichtigungen sind unverbindlich. Bezogen auf die Sprache: Wichtig ist, dass Sie sich von Ihrem Makler verstanden fühlen und Sie ihn verstehen. Wenn Sie Unsicherheiten mit English haben, dann sind Sie mit einem deutsch sprechenden besser aufgehoben. Achten Sie nur darauf, dass allzuviel 'Gemeinsamkeiten' den Blick für das Eigentliche, das Objekt nicht trüben sollte.

Hauskauf ist in den USA eine 'zügige' Angelegenheit.
Sie haben sich für ein Objekt entschieden und nach dem Preis gefragt.

Dieser Preis ist der sogenannte 'Asking price', also der Betrag, der vom Verkäufer gewünscht wird. Dies ist in den meisten Fällen schon mal nicht das, was Sie wirklich zahlen werden (oder sollten).
Eine bestimmter Prozentsatz (Verhandlungsspielraum) ist schon einkalkuliert. Denn man handelt beim Verkaufspreis. Sie möchten nun Prozentsätze wissen? Das ist schwer, denn es hängt von der Marktsituation und der des Verkäufers ab.

Gefragte Objekte sind kaum herunterzuhandeln, aber da das Angebot in Florida riesig ist, haben Sie durchaus Chancen auf bis zu 15%? Legen Sie mich nicht fest - dies ist keinesfalls eine garantierte Zahl.
Aber: Wenn Sie einen Makler davon erzählen, wird er Ihnen vielleicht sagen, dass der 'spinnt', der das gesagt hat. Nun, glauben Sie, wem Sie wollen, bedenken Sie nur, dass ich als Autor Ihnen nichts verkaufen will...

Auch folgendes noch:
Ein Makler kann verschiedene Aufgaben oder Abhängigkeiten haben. Er kann als Vermittler zwischen den Parteien auftreten oder einer Partei alleinig 'zuarbeiten'. Für den Käufer ist lediglich wichtig zu wissen, dass der Makler Ihnen seine Funktion mitteilen muss, damit Sie klar sehen.

Wer den Asking Price gehört hat, der kann nun ein sogenanntes 'Offer', ein Angebot also, machen. Diese Zahl, die Sie nennen, ist der Preis, den Sie anbieten. Den wird der Verkäufer vermutlich nicht annehmen und so kommt er mit einem Gegenangebot. Auf diese Weise 'trifft' man sich also (in der Mitte?). Dieses Prozedere geht relativ zügig vonstatten. I.d.R. hat jede Seite 24 Std. Zeit, sich zu dem jeweiligen Angebot zu äussern.

Um der Ernsthaftigkeit Ihrers Angebotes Ausdruck zu verleihen, ist es üblich, beim Makler bzw.
dem zuständigen Treuhänder, einen gewissen Betrag als Sicherheit zu geben.
Dies können z.B. $500 oder $1000 sein. Was im Einzelnen möglich ist, wird Ihnen der Makler sagen.

Man sollte vielleicht noch sagen, dass Ihr 'Offer' natürlich im Bereich des Realistischen sein sollte, also Sie können nicht einen 'Wunschpreis' bieten. Sie müssen sich an das anlehnen, was der Verkäufer fordert und können dann eine bestimmte Prozentzahl einmal zum Abzug bringen. Es ist immer besser, auch ein paar Gründe für einen besonders niedrigen Angebotsbetrag zu haben.

Sollte es zur einstimmigen Annahme des Preises kommen, so wird vom Makler der Rest erledigt. Inspektionen des Hauses auf ordnunggemässen baulichen Zustand, auf Einhaltung der Angaben des Verkäufers, auf eventuelle Versprechen des Verkäufers und so fort. Wichtig ist für Sie als Käufer die Absicherung des Besitzanspruches, den der Verkäufer behauptet hat. Die Besitzurkunde für eine Immobilie heisst 'title'. Mit diesem Dokument wird man zum rechmässigen Besitzer.

Um möglichen Betrügereien vorzubeugen, gibt es sogenannte 'Title Insurance Companies', die sich nur mit der Übertragung von Eigentum beschäftigen und durch Nachforschungen Eigentum absichern.
Die Vetragsformalitäten sollten Sie mit erfahrenen Partnern abschliessen.
Ein Makler wird Ihnen dieses Prozedere erläutern und die Abwicklung von fachlich versierten Partnern abwickeln lassen.

ANZEIGEN
 
Hauskauf Florida


   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa