• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

South Carolina

Unterseeboot Hunley

Anschließend an Fort Sumter liegt ein Besuch der Hunley nah, die als erstes Unterseeboot der Konföderierten ein feindliches Schiff in einer Schlacht versenkte. Die Hunley, die als wichtigste maritime Entwicklung des Jahrhunderts galt, verschwand vor 138 Jahren, kurz nachdem sie den Schuss abgab, der die USS Housatonic versenkte, in den Fluten des Hafens von Charleston. Sie wurde intakt geortet und im August 2000 geborgen.

Das U-Boot wird auf dem alten Marinestützpunkt in North Charleston von Wissenschaftlern untersucht und wartet auf einen permanenten Ankerplatz. Die Hunley wurde in fast perfektem Zustand entdeckt. Die sterblichen Überreste ihrer acht Mann Besatzung wurden geborgen und werden auf Charlestons Magnolia Cemetery beigesetzt werden.  

Archäologen und Konservatoren arbeiten noch immer an der Hunley und hoffen herauszufinden, warum das Schiff sank. Zur Zeit ist eine Besichtigung nur an Wochenenden möglich. Eintrittskarten kosten $10 und müssen im voraus gekauft werden.

.
 
 
 Archäologen und Konservatoren arbeiten noch immer an der Hunley und hoffen herauszufinden, warum das Schiff sank.
Archäologen und Konservatoren arbeiten noch immer an der Hunley und hoffen herauszufinden, warum das Schiff sank.

   
.
 

Document Information
Sources: SCPRT; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa