• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

South Carolina

Historic Brattonsville

Historic Brattonsville

Wenn Sie den Film “The Patriot” gesehen haben, dann haben Sie auch Teile von Historic Brattonsville gesehen, das in Mel Gibsons Film als Kulisse diente.
Brattonsville war Schauplatz der Schlacht, die als Battle of Williamson’s Plantation oder auch Battle of Huck’s Defeat in die Geschichte einging. 
Im Juli 1780 wurde den Briten hier von Patrioten eine Niederlage beigebracht. Das Schlachtfeld ist heute ein Teil von Historic Brattonsville. Knapp 300 Hektar lebendige Geschichte, die dem Besucher das Leben in Carolina vom Unabhängigkeitskrieg bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts näher bringt. Die Stadt wurde ins National Register of Historic Places aufgenommen und ist eine der größten wiederhergestellten Orte im Südosten.  

Am zweiten und vierten Samstag in jedem Monat finden historische Aufführungen statt. Erkunden Sie selbständig die 29 historischen Gebäude und Angebote, die eine mit Auszeichnungen bedachte Farm mit seltenem Viehbestand einschließt. Historic Brattonsville finden Sie in 1444 Brattonsville Road in McConnells.
Telefonische Auskunft unter (803) 684-2327.  

Kings Mountain Military Park

Nach kurzer Fahrt erreicht man Kings Mountain Military Park in Blacksburg, auch hier wurde den Briten eine empfindliche Niederlage von den Patrioten beigebracht.
Dem Besucher wird die Schlacht in einem 18-minütigen Film erläutert. Danach hat man auf dem zwei Kilometer langen Weg über das Schlachtfeld Gelegenheit, eine Grabstätte, ein Monument und mehrerer markierte Stellen von besonderem Interesse anzuschauen. Der National Park Service verwaltet das Gelände, auf dem sich auch ein Museum befindet.
Informationen telefonisch unter (864) 936-7921.  

Owpens National Battlefield

Jeder, der Mel Gibsons Filmepos “The Patriot” über den Unabhängigkeitskrieg gesehen hat, wird den grausamen britischen Führer, dessen Figur dem echten General Banastre Tarleton nachempfunden ist, nicht vergessen. In 1781 trafen die Truppen von Tarleton hier auf heftigen Widerstand und die Schlacht, die als Battle of Cowpens in die Geschichte einging, gab der Unabhängigkeitsbewegung neuen Auftrieb.


Mit dem Owpens National Battlefield wird der Sieg der Continentals, der Miliz und der Kavallerie über die Briten gefeiert. Besucher finden authentische Waffen aus der Periode sowie einen Nachbau der britischen “Grasshopper”-Kanone. “Daybreak at Cowpens” ist eine Multimediapräsentation, die dem Besucher einen faszinierenden Einblick in das Geschehen gestattet und täglich zu jeder vollen Stunde im Besucherzentrum zu erleben ist. Die Gedenkstätte liegt an der Kreuzung von S.C. 11 and S.C. 110, gut 3 Kilometer östlich von Chesnee.

ANZEIGEN
 
Am zweiten und vierten Samstag in jedem Monat finden historische Aufführungen statt
Am zweiten und vierten Samstag in jedem Monat finden historische Aufführungen statt

   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: SCPRT; magazinUSA.com
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa