• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Texas

Huntsville

Ungefähr 70 Meilen nördlich von Houston, Texas, liegt die Stadt Huntsville - weltweit bekanntgeworden für seine Hinrichtungen. 1839, im Jahr der Unabhängigkeit von Texas, wurde der Ort als Trading Post gegründet.
Prominentester Einwohner der Stadt war Sam Houston, Gründervater des Staates Texas.
Von den ca. 34.000 Einwohnern Huntsville's ist schätzungsweise jeder 4. ein Insasse der 7 Gefängnisse - folglich sind die Gefängnisse in Huntsville die größten Arbeitgeber in Huntsville.

Die Einwohner schätzen an ihrer Stadt die freundliche Atmosphäre und so kommt es, dass die vielen Hinrichtungen zu etwas Alltäglichem geworden sind. So alltäglich, das ein Fastfood-Restaurant an Hinrichtungstagen den "Killer-Burger" anbietet.
Huntsville ist seit 150 Jahren Texas' "Gefängnis City".

Todestrakt - Death Row
Und in Huntsville befindet sich auch der Todestrakt von Texas, in dem derzeit 449 zum Tode Verurteilte auf den Vollzug der Strafe warten - manchmal bis zu 24 Jahren.
Nachdem die Todesstrafe im Jahr 1972 für verfassungswidrig erklärt wurde und nur ein paar Jahre später wieder eingeführt wurde , entscheidet sich Texas für die "Lethal Injektion" (Giftspritze) als Hinrichtungsmethode, die 1982 erstmals zur Anwendung kam.

Von 1819 bis 1923 wurde in Texas durch Erhängen exekutiert, danach löste der elektrische Stuhl diese Methode ab.
Auf "Old Sparky", dem von Gefangenen selbst gebauten elektrische Stuhl, wurden von 1924 bis 1964 insgesamt 361 Menschen hingerichtet. Der Stuhl kann im Gefängnismuseum von Huntsville besichtigt werden. Einer der berüchtigtsten Straftäter, der in Huntsville mit dem Leben bezahlte, war Raymond Hamilton, Mitglied der Bonnie & Clyde Gang. Hamilton wurde nach einem Fluchtversuch am 10. Mai 1935 auf dem Stuhl hingerichtet.
Nach der Wiedereinführung der Todesstrafe in Texas wurden von 1982 bis Ende 2000 insgesamt 239 Menschen hingerichtet, davon 37 im Jahr 1997, 20 im Jahr 1998, 35 in 1999 und 40 im Rekordjahr 2000.

ANZEIGEN
 
Sam Houston


   
ANZEIGEN
 

Document Information
Sources: magazinUSA.com
copyright ©2000-2016 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
Nutzungsbedingungen / Disclaimer / Privacy.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa