• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Virginia

Weihnachtsbeleuchtung, Lichterketten und weihnachtliche Bootsparade

Pressemitteilung v. 30. Oktober 2007

Millionen von Glühbirnen zeichnen stimmungsvolle Bilder

Nach Thanksgiving – in diesem Jahr am 22. November – gehen in den USA die vorweihnachtlichen Lichter an. Zu den Bundesstaaten, in denen diese lieb gewordene Tradition besonders gepflegt wird, gehört Virginia, einst Pforte für die Siedler aus der Alten Welt. Städte und Städtchen wetteifern um die schönste Beleuchtung, die längsten Lichterketten, die eindrucksvollsten Gemälde, gezeichnet aus Millionen von Glühbirnen, die sich gestochen scharf gegen den Nachthimmel abheben. Wunderschön anzusehen und so zauberhaft, dass selbst mahnende Rufer in Sachen Energieverschwendung leiser werden. Hinzu kommt eine sehenswerte Bootsparade am 1. Dezember am Ufer des Potomac im Hafen von Alexandria.

Die Kommunen werben mit „100 Miles of Lights“. Richmond, die Hauptstadt Virginias, schmückt ihre Altstadt mit Millionen von Glühlämpchen und zeichnet 100 überdimensionale zum Teil skurrile Rentiere aus Licht an Fassaden. Colonial Williamsburg beleuchtet seine fantasievollen Dekorationen, die Weihnachtsfeste des 18. Jahrhunderts in dem historischen Bezirk zum Thema haben. Die Küstenstadt Virginia Beach lässt ihre hölzerne Uferpromenade im Schein von 500.000 Glühlämpchen erstrahlen. In Norfolk gehen ebenfalls mehr als eine halbe Million Lampen an. Sie blinken auf der rund vier Kilometer langen Fahrt in den „Garten der Lichter“ und zeichnen die Skyline der Innenstadt nach.

„Boat Parade“ in Alexandria

Wenn am 1. Dezember im Hafen von Alexandria die jährliche Bootsparade steigt, kann auch die zu dieser Jahreszeit häufig vorherrschende schneidende Kälte die beigeisterten Zuschauer nicht davon abhalten, vom Ufer aus das Spektakel zu genießen. In Erwartung eines beträchtlichen Preises machen die Eigentümer aus ihrem Schiff mit Hilfe bunter Lichter eine schwimmende Lokomotive, einen neckischen Delphin oder eine andere Lichtgestalt, denn auf dem nächtlichen Potomac verschwinden die Umrisse des Bootes, so dass nur ein wie von Zauberhand bewegtes, über das Wasser gleitendes Lichterbild zu sehen ist.

.
 
 
Events, Veranstaltungen

   
.
 

Document Information
Sources: Capitol Region USA; Claasen PR
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa