• twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa
  • Besucht uns auch auf:
Diesen Artikel...
 

Washington

Routenvorschlag, Tag 2: Crystal Mountain nach Mount Rainier National Park

Routenvorschlag:
Tag 1: Seattle - Crystal Mountain
Tag 2: Crystal Mountain - Mount Rainier National Park
Tag 3: Mount Rainier National Park, Ashford, Mineral Lake, Eatonville

Day 2 Von Crystal Mountain zu Mount Rainier National Park

Mit 14,410 feet (4.389 m) ist Mount Rainier der höchste Gipfel in der Cascade Range (Bergkette). Von verschiedenen Punkten im Nationalpark kann mein 4 weitere Vulkanberge sehen: Mount St. Helens, Mt Adams, Mt Baker sowie Glacier Peak. An einem klaren Tag kann man von Paradise Meadows aus sogar Mt Hood im nördlichen Oregon erblicken.

Mount Rainier National Park

Entdecken Sie im Nationalpark des Nordwestens Ikone Mount Rainier. Die Landschaft im Park ist herrlich und lädt mit Wäldern, Wildblumen Wiesen, Wasserfällen zu Spaziergängen und Wanderungen ein. An den Visitor Centern Longmire, Paradise, Sunrise und Ohanapecosh kann man mit Park Rangern sprechen und sich Informationsmaterial holen. Discover active adventures and family fun during the four seasons of Mount Rainier.

Cayuse Pass

Der Pass verbindet Chinook und White Pass und liegt an der Ostseite des Mount Rainier Nationalparks. Die lange kurvenreiche Strasse bietet viele Ausblicke und die Möglichkeit Tiere zu entdecken. Es handelt sich beim Cayuse Pass um eine der besten, landschaftlich reizvollen Strassen des Staates Washington. Von November bis ca. Mitte Mai ist die Strasse wegen Schnee geschlossen.

Chinook Pass

Die Strecke wurde wegen der beeindruckenden Landschaft mit weiten Wiesen und Wäldern als National Scenic Byway sowie All American Road ausgezeichnet und dient zum Eingang zum Mt. Rainier National Park.
Gelegentlich erblickt man Elche entlang der Strecke. Die Strasse ist ebenfalls in den Wintermonaten wegen Schnee gesperrt.

Möglicher Ausflug: Ohanapecosh mit Wanderung zu den Silver Falls

Das Ohanapecosh Visitor Center zeigt Ausstellungen zur Geschichte der Region und zur Pflanzen- und Tierwelt des Parks.
Die beliebte Wanderung zu den Silver Falls ist ein leichter bis moderater Weg entlang des Flusses. Die Strecke führt an der östlichen Flussseite entlang und es sind nur ca. 1.5 Meilen (2.4 km) bis zu den Wasserfällen, wo man über eine Brücke zur westlichen Seite des Flusses geht und zurück zum Ohanapecosh Campground. Der Trail ist ca. von Mai bis Oktober begehbar und das Visitor Center ist auch im Winter geschlossen.

Stevens Canyon Road nach Paradise

Eine weitere beeindruckende Strecke, die zu vielen Stops einlädt, um die landschaftlichen Reize zu geniessen.
Man sieht beispielsweise Reflection Lakes, Martha Falls, Lake Louise und Box Canyon, der 30 m tief aber nur 4 m breit ist.

Grove of the Patriarchs

Die kleine Insel im Ohanapecosh River und die Natur dort ist seit mehr als 1.000 Jahren vor Waldbränden, Lawinen und Überflutungen verschont und die Bäume bekamen so die Gelegenheit zu ihrer kolossalen Größe heranzuwachsen. Besucher des PArks geniessen Spaziergänge durch den Wald und das Betrachten der riesiegen Baumstämme mit of 10 m Umfang.
Der Trail nach Grove of the Patriarchs ist nur 1 Meile (1.6 km) lang und flach.

Reflection Lake

Der Name kommt nicht von ungefähr. Mt. Rainier’s Silhuette spiegelt sich an nicht windigen Tagen im Wasser und lädt zum Betrachten und Fotografieren ein. Man kann mit dem Auto zu See heranfahren.

Paradise Inn

Dieses alte, historische Hotel wird von Pächtern betrieben und bietet Unterkunftsmöglichkeiten, ein Restaurant und Geschenke Shop. Es ist im Winter geschlossen und meistens nur zwischen Mai und Oktober auf.

Wasserfälle: Narada Falls, Christine Falls

Narada Falls: ein kurzer Weg von ca. nur 300 m führt zu den Wasserfällen, die sich 51 m in die Tiefe stürzen. This popular roadside attrations offers spectacular views.
Christine Falls: liegen 4 Meilen (6.5 km) östlich von Longmire. Ein kurzer Fussweg vom Halteplatz führt zu den Fällen unter der steinernden Brücke.
Die Lage der Wasserfälle kan man genau auf der Karte des Nationalparks sehen.

ANZEIGEN
 
Blick auf Mount Rainier vom Chinook Pass Overlook an Highway 410 nördlich von Ohanepecosh
Blick auf Mount Rainier vom Chinook Pass Overlook an Highway 410 nördlich von Ohanepecosh

Der schneebedeckte Mount Rainier gesehen von einem Wanderweg oberhalb von Paradise im Mount Rainier Nationalpark.
Der schneebedeckte Mount Rainier gesehen von einem Wanderweg oberhalb von Paradise im Mount Rainier Nationalpark.

   
ANZEIGEN

Landkarte

 
GPS Koordinaten

1 -- Mount Rainier Peak
Decimal Lat: 46.853378 / Lon: -121.759187
Degree

2 -- Sunrise Visitor Center
Decimal Lat: 46.914503 / Lon: -121.64276
Degree

 
 

Document Information
Sources: Washington State Tourism; magazinUSA.com
copyright ©2000-2018 DENALImultimedia LLC; magazinUSA.com sowie Eigentümer. Alle Rechte vorbehalten.
Durch Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an, siehe:
:Terms, Disclaimer, Privacy, Datenschutz.

Besucht uns auch auf:
  • twitter.com/magazinusa
  • facebook.com/magazinusa